Zahl der Diakonie-Mitarbeitenden steigt auf rund 600.000

07.10.2019 | Berlin. Die Zahl der Mitarbeitenden in der Diakonie ist auf rund 600.000 angestiegen. Nach der neuen Einrichtungsstatistik, die am Montag veröffentlicht worden ist, sind 599.282 Mitarbeitende bundesweit tätig. In den rund 31.600 Einrichtungen mit ihren stationären und ambulanten Angeboten gibt es 1,18 Millionen Plätze bzw. Betten. Mehr als zehn Millionen Menschen nutzen jährlich die Diakonie, etwa 700.000 Ehrenamtliche unterstützen die Arbeit.

Die Einrichtungsstatistik wird turnusmäßig alle zwei Jahre erhoben. Stichtag für die neuen Zahlen ist der 1. Januar 2018. Zum Vergleich: Zu Beginn des Jahres 2016 waren in der Diakonie bundesweit rund 525.00 Mitarbeitende tätig - in ca. 30.500 Einrichtungen und Diensten mit rund 1,15 Millionen Plätzen bzw. Betten.

Diakonie-Präsident Ulrich Lilie sagt: "Die Diakonie-Statistik spiegelt das hohe Engagement und die große Leistung, die unsere Mitarbeitenden Tag für Tag erbringen. In einer älter und diverser werdenden Gesellschaft vertrauen immer mehr Menschen auf die Unterstützung der Diakonie. Als einer der größten Arbeitgeber in Deutschland ist der Sozialverband der evangelischen Kirche für die demografischen Herausforderungen der Zukunft bestens gerüstet."    

Die Zahlen finden Sie zugeordnet zu den Arbeitsfeldern unter www.diakonie.de/geschaefts-und-jahresberichte 

nach oben