Pressemeldungen

Arbeitsrechtliche Kommission des Diakonischen Werkes M-V erhöht Ausbildungsentgelte


09.07.2019 | Schwerin. Am 2. Juli 2019 kamen die Mitglieder der Arbeitsrechtlichen Kommission des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e. V. (ARK DW M-V) zu ihrer zweiten Sitzung in der vierten Amtszeit im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg zusammen.

Auf Initiative der Dienstgebervertreter hat sich die ARK DW M-V für eine Erhöhung der Ausbildungsentgelte ab dem 01.09.2019 für Auszubildende in staatlich anerkannten Berufen, in Pflegeberufen sowie Schüler in der Erzieherausbildung ausgesprochen. Zusätzlich sollen nun auch Auszubildende zum Medizinisch-Technischen Radiologieassistenten (MTRA), Medizinisch-Technischen Laboratoriumsassistenten (MTLA) und Physiotherapeuten (PT) eine Ausbildungsvergütung erhalten. Darauf haben sich die Dienstnehmer- und Dienstgebervertreter in Neubrandenburg verständigt. Ein entsprechender Beschluss steht noch unter Gremienvorbehalt. [mehr]

„Schnuppertag“ im Freiwilligen Sozialen Jahr und Bundesfreiwilligendienst - Chance nutzen auf freie Plätze im Freiwilligendienst bei der Diakonie


25.06.2019 | Schwerin. Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu, doch stellen sich noch viele Jugendliche die Frage: Was mache ich nach der Schule? All diejenigen, die sich erstmal eine Zeit der Orientierung wünschen, sich in einem sozialen Arbeitsfeld ausprobieren möchten oder deren Wunsch es ist, sich sozial zu engagieren, finden bei der Diakonie eine bereichernde Perspektive. „Aktuell sind von unseren rund 250 Plätzen im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD) noch zahlreiche frei, die wir in den nächsten Wochen vergeben werden. Jeder junge Mensch ab 16 Jahren kann sich bei uns bewerben“, sagt Katrin Mirgeler, Fachbereichsleitung für den Bereich Freiwilligendienste. [mehr]

Pflegevollversicherung mit Eigenbeteiligung: Diakonie legt Eckpunkte für eine umfassende Reform der Pflegeversicherung vor


24.06.2019 | Berlin. Die Diakonie schlägt die Einführung einer Pflegevollversicherung mit Eigenbeteiligung vor. Sie veröffentlicht heute Eckpunkte für eine grundlegende Pflegereform. Im Gegensatz zum bestehenden System sollen alle notwendigen Leistungen der Pflege und der Betreuung durch die Pflegeversicherung abgesichert sein. Die pflegebedürftigen Menschen beteiligen sich an den Kosten mit einer begrenzten und kalkulierbaren Eigenbeteiligung. [mehr]

nach oben