Die Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern bietet in rund 1.000 Diensten und Einrichtungen Rat, Hilfe und Unterstützung in ganz unterschiedlichen sozialen Bereichen und Lebenslagen. Mehr als 15.100 Mitarbeitende stehen kompetent und fachgerecht zur Seite. Alle Dienste und Einrichtungen finden Sie unter Diakonie vor Ort.

Die Montessori-Schule in Schwerin übergab dem Hilfswerk Brot für die Welt fast 400 Euro. Gespendet hatten Eltern, Großeltern und Besucher des Weihnachtsgottesdienstes der Schule mit rund 200 Schülern in der Schloßkirche.

Foto: Diakoniewerk Neues Ufer

Den unerhörten Wohnungslosen eine Stimme geben: Am 1.02.2019 wurde die Ausstellung "Arm an Wohnraum" über wohnungslose Menschen in M-V im Landesverband der Diakonie eröffnet. Die Ausstellung kann bis zum 31.03.2019 in Schwerin besichtigt werden. [mehr]

Foto: Katrin Luther

Jetzt bewerben! - Im Freiwilligen Sozialen Jahr oder dem Bundesfreiwilligendienst (auch für Menschen über 27 Jahre) zivilgesellschaftlich  engagieren: Bewerbern stehen zahlreiche spannende Arbeitsmöglichkeiten in verschiedenen Arbeitsfeldern der Diakonie in MV offen. [mehr]

Foto: Diakonie | Kathrin Harms

Pressemeldungen

Diakonie Katastrophenhilfe zur Situation in Venezuela: Humanitäre Hilfe darf nicht missbraucht werden


14.02.2019 | Berlin. Die Diakonie Katastrophenhilfe fordert alle Akteure in Venezuela dazu auf, die dringend benötigte Hilfe für die Menschen nicht zum Spielball politischer Interessen zu machen. „Es ist dramatisch, intolerabel und wirft kein gutes Licht auf beide Konfliktparteien, dass sie im Machtkampf um Venezuela humanitäre Hilfe ganz unverblümt als politisches Druckmittel einsetzen“, kritisiert Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin der Diakonie Katastrophenhilfe. „Sie verletzen durch diese politische Instrumentalisierung nicht nur die Neutralität und damit eines der wichtigsten humanitären Prinzipien. Vor allem nehmen sie bewusst das Leid von Abertausenden in Kauf, statt Verantwortung für die Bevölkerung zu zeigen. Das bereitet neutralen Hilfsorganisationen wie uns große Sorge."  [mehr]

Neue Chancen für langzeitarbeitslose Menschen: Fachtag zur Teilhabeorientierung auf dem Arbeitsmarkt


14.02.2019 | Schwerin. Zur Teilhabeorientierung auf dem Arbeitsmarkt veranstaltet der Fachbereich Gefährdetenhilfe und Existenzsicherung des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e. V. am 13. März 2019 von 10 bis 16 Uhr einen Fachtag unter dem Motto „Neue Chancen nutzen!“. Ins Diakonische Werk M-V eingeladen sind insbesondere diakonische Träger und Einrichtungsleitungen, die mehr zur Umsetzung des Teilhabechancengesetzes, das am 1. Januar 2019 in Kraft getreten ist, erfahren möchten. Die Schirmherrschaft übernimmt Schwerins Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier, der das Grußwort spricht.  [mehr]

Den unerhörten Wohnungslosen eine Stimme geben: Ausstellung „Arm an Wohnraum“ erfolgreich eröffnet


04.02.2019 | Schwerin. Rund 40 Gäste kamen am Freitag, den 1. Februar 2019, zur Eröffnung der Ausstellung „Arm an Wohnraum“ in den Landesverband der Diakonie in Schwerin. Henrike Regenstein, Vorstand des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e. V., eröffnete die Ausstellung Christian Wolkensteins und verwies darauf, dass es in unserem reichen Land eigentlich keine wohnungslosen Menschen geben dürfe. Das Problem der Wohnungslosigkeit sei in Mecklenburg-Vorpommern nicht so gravierend wie in anderen Teilen Deutschlands. Dennoch sind Einrichtungen für obdachlose Menschen auch in diesem Bundesland erforderlich. Die Diakonie hält 223 Plätze vor, unter anderem in Wismar und Rostock, die alle gebraucht werden. [mehr]

nach oben