Die Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern bietet in rund 1.000 Diensten und Einrichtungen Rat, Hilfe und Unterstützung in ganz unterschiedlichen sozialen Bereichen und Lebenslagen. Mehr als 15.500 Mitarbeitende stehen kompetent und fachgerecht zur Seite. Alle Dienste und Einrichtungen finden Sie unter Diakonie vor Ort.

Corona-Informationen

Sie brauchen Unterstütung, um Ihren Alltag in Corona-Zeiten zu meistern? Hier finden Sie Hinweise, an wen Sie sich im Beratungsfall wenden können.
Informationen für unsere Mitgliedseinrichtungen haben wir hier für Sie zusammengestellt.
Allgemeine Informationen zum Umgang mit Corona finden Sie hier.

Als Diakonie Mecklenburg-Vorpommern leisten wir unseren Beitrag, damit Menschen auch während der Corona-Pandemie die Unterstützung bekommen, die sie brauchen und mit ihren Fragen nicht allein gelassen werden.

 

 

2021 erinnern wir an 30 Jahre Diakonischer Landesverband in Mecklenburg-Vorpommern.

Der 16. Januar ist die zeitliche Mitte zwischen den Gründungsdaten des Diakonischen Werks der Pommerschen Evangelischen Kirche und dem Diakonische Werk der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs e.V.. Beide Werke verschmolzen am 16. Januar 2011.

Das Jubiläum ist vor allem ein Anlass, Ihnen in den Diensten und Einrichtungen dafür zu danken, dass Sie jeden Tag für unseren Auftrag einstehen: Mit ganzem Herzen bei den Menschen zu sein. Natürlich reicht die Tradition der Diakonie noch viel weiter zurück. Deshalb steht unser Jubiläum unter der Überschrift:
Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern – 30 Jahre und mehr im Dienst für die Menschen in unserem Land.

Jetzt Anträge einreichen!

Sie sind als Einrichtung von den zusätzlichen Belastungen durch Corona betroffen? Hier finden Sie weiterführende Informationen, unter welchen Bedinungen Ihr Projekt förderwürdig ist sowie den Antrag auf Spendengelder aus der NDR Spendenaktion "Hand in Hand für Norddeutschland".

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2021.

Photo: Wesley Tingey /Unsplash

Wichernsaal fertiggestellt

Pünktlich haben die Gewerke die Arbeit am historischen Wichernsaal in der Apothekerstraße 48 in Schwerin abgeschlossen gestellt. Architekt Wolfram Keßler übergabe Vorstand Henrike Regenstein nach gut zwei Jahren Bautzeit den symbolischen Schlüssel zum denkmalgeschützten Saal, die festliche Eröffnung des Saales musste allerdings aufgrund der Pandemie-Auflagen verschoben werden. Mehr....

 

 

Pressemeldungen

Historischer Wichernsaal symbolisch an Diakonie MV zur öffentlichen Nutzung übergeben


Schwerin | 18. Dezember 2020. Der Wichernsaal ist ein für Schwerin stadtgeschichtlich und architektonisch bedeutsames Einzeldenkmal. Vor gut zwei Jahren begann die Sanierung und der Umbau zu einem innerstädtischen, barrierefreien Begegnungsraum für bis zu 260 Personen.

Anlässlich der Übergabe der Bauleitung an die Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e.V. überreichte Wolfram Keßler vom Architekturbüro MKK Mikolajczyk, Keßler & Kirsten einen symbolischen Schlüssel an Diakonie-Vorstand Henrike Regenstein. „Wir sind den beteiligten Baufirmen, dem Architektenbüro MKK, Herrn Keßler und den beteiligten Kollegen und Kolleginnen des Diakonischen Werks sehr dankbar für die Fertigstellung innerhalb des Zeitplanes. Das war eine überaus engagierte Leistung, die durch der Corona-Pandemie zusätzlich erschwert wurde“, dankt Henrike Regenstein im Gegenzug und erinnert etwa an Baubesprechungen, die im März trotz einstelliger Temperaturen kurzerhand ins Freie verlegt wurden.  [mehr]

4,8 Millionen Euro für Corona-Hilfe – bisher höchste Spendensumme der NDR Benefizaktion


Hamburg | 17.12.2020 //  4.847.196,95 Millionen Euro für Menschen, die durch die Corona-Pandemie ganz besonders in Not geraten sind: Das ist das bisherige Ergebnis von „Hand in Hand für Norddeutschland: Corona-Hilfe – gemeinsam für den Norden“. Höher war der Betrag, den Zuschauer, Hörer und Nutzer bei der NDR Benefizaktion gespendet haben, bis zum Zeitpunkt der symbolischen Scheckübergabe noch nie. Die Spendensumme geht zu 100 Prozent an die Hilfsprojekte des Diakonischen Werkes und der Caritasverbände im Norden. Sie sind 2020 Partner der NDR Benefizaktion und entscheiden, welche ihrer Hilfsprojekte sie mit dem Geld unterstützen. NDR Intendant Joachim Knuth übergab den symbolischen Scheck über die Spendensumme am Donnerstag, 17. Dezember, in Hamburg an Franz Loth, Direktor des Diözesan-Caritasverbands Osnabrück, und Heiko Naß, Landespastor der Diakonie in Schleswig-Holstein.  [mehr]

„Dieses Jahr ist die Weihnachtskollekte besonders wichtig“


Bundesweiter Appell nach Beschluss zu hartem Lockdown – gemeinsamer Spendenaufruf von Brot für die Welt und Adveniat Berlin/Essen, den 15. Dezember 2020. Mit einem dringenden Appell bitten die Präsidentin von Brot für die Welt, Cornelia Füllkrug-Weitzel, und Adveniat-Hauptgeschäftsführer Pater Michael Heinz um Spenden für die Arbeit der kirchlichen Hilfswerke: „Die Corona-Pandemie ist für viele Menschen in den armen Ländern existenzbedrohend. Deshalb appellieren wir an Ihre Großzügigkeit und bitten herzlich um Ihre Spende zu Weihnachten. Jede Spende hilft!“ Wegen des harten Lockdowns ab Mittwoch sehen die kirchlichen Hilfswerke mit Sorge, dass die Möglichkeit des Gottesdienstbesuchs an Heiligabend und Weihnachten weiter eingeschränkt werden könnte.  [mehr]

nach oben