Silberne Giraffe für "Weltwechsel" Programm in Mecklenburg-Vorpommern

29.01.2018 | Hamburg. Mit dem zweiten Preis in Höhe von 2.000 Euro und der silbernen Giraffe der Nordkirche wurde das dreiwöchige Programm „Weltwechsel: entwicklungspolitische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern“ des Eine-Welt-Landesnetzwerkes ausgezeichnet. An mehr als 20 Orten fördert es modernes entwicklungspolitisches Denken und sensibilisiert bei über 100 Veranstaltungen Menschen für globale Zusammenhänge.

"Weltwechsel" ist die landesweite Veranstaltungsreihe zu globalen Themen. im Verbund verschiedenster Organisationen geplant und koordiniert durch das Eine-Welt-Landesnetzwerk finden jedes Jahr im November rund 100 Veranstaltungen statt. Das Angebot reicht von Vorträgen über Kurzfilmnächte bis hin zu Theateraufführungen.

"Das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. beteiligte sich an „Weltwechsel“ mit dem Film „Life Saaraba illegal“ und dem anschließendem Gespräch mit Regisseur Peter Heller in Stralsund, Greifswald und Schwerin. Auch das Klassenzimmertheaterstück nach dem gleichnamigen Buch „Krieg, stell dir vor er wäre hier“, aufgeführt in Kirchengemeinden in Stralsund und Rostock fand großen Anklang bei Konfirmanden und Pastoren", erläuterte Anke Bobusch, Referentin im Fachbereich Ökumenische Diakonie, Flucht und Migration des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e. V. anlässlich der Preisverleihung. "Von 52 Einsendungen hat das Netzwerk den zweiten Platz gemacht. Das finde ich natürlich großartig!", freut sich auch Diakoniepastor Paul Philipps.

Für 2018 laufen bei "Weltwechsel" schon wieder die Planungen für den November. Zur Auswahl für das Jahresthema 2018 stehen sieben Themen: Revolution, Postwachstum, Pressefreiheit, Gerechtigkeit, Ressourcen, Geschlechtergerechtigkeit oder Herrschaft. Wer das Rennen macht, entscheiden die Mitglieder des Netzwerkes.

Mehr Informationen unter www.eine-welt-mv.de/weltwechsel/

ch/ab/pp 29.01.2018

 

 

nach oben