Projekt Wichernsaal in Schwerin

Das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. will den geschichtsträchtigen "Wichernsaal" in Schwerin renovieren. Einst Tagungsort der mecklenburgischen Synode wurde dieser Raum multifunktional genutzt. So hat auch die Mecklenburgische Staatskapelle im Saal geprobt, ebenso wie viele Chöre der umliegenden Kirchengemeinden. Auch für die Jugendarbeit hatte der Saal eine überregionale Bedeutung.

Für die Restaurierung, die Instandsetzung und den Umbau des Wichernsaals als stadtgeschichtlich bedeutsames Einzeldenkmal zur Bildungsstätte und zum Begegnungszentrum werden Fördermittel aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) in Mecklenburg-Vorpommern in Höhe von 2,1 Millionen EUR zur Verfügung gestellt. Den Fördermittelbescheid hat Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung im Juli 2017 an Bürgermeister Rico Badenschier übergeben. Bauherr ist das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Gemeinsam mit dem sogenannten "Vereinshaus" in der Apothekerstraße 48, heute Sitz des Diakonischen Bildungszentrums Mecklenburg-Vorpommern gGmbH, bildet der Saal ein beeindruckendes Ensemble. Es gibt in Schwerin keinen vergleichbaren Saal mehr aus dem 19. Jahrhundert. Sobald die Planungen und Ausschreibungen abgeschlossen sind, soll der Saal wiederhergestellt werden und der Öffentlichkeit wieder zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen sind in der folgenden PDF-Broschüre zusammengestellt:

Projekt Wichernsaal (PDF-Datei 4 MB)

ch 21.09.2017

 

 

 

Pressemeldungen

Interkulturelle Woche: 160 Kinder sahen Uraufführung des Puppenspiels "Fatima und der Traumdieb"


21.09.2018 | Schwerin. Anlässlich des Weltkindertages waren 160 kleine und große Zuschauer der Einladung der Diakonie Mecklenburg-Vorpommern, der Stadtbibliothek Schwerin, des Freundeskreises der Stadtbibliothek Schwerin und des Figurentheaters Fundevogel gefolgt, um die Uraufführung des Puppentheaterstücks „Fatima und der Traumdieb“ nach dem Märchen von Rafik Schami anzusehen. Puppenspielerin Claudia Hartwich und ihre Mitspielerin Rama Akid, eine 24-jährige Frau aus Syrien, begeisterten das junge Publikum in der Stadtteilbibliothek Neu Zippendorf und der Stadtbibliothek Schwerin.  [mehr]

Ökumenischer Hospizdienst in Wismar feiert 20. Jubiläum mit Ökumenischem Gottesdienst


12.09.2018 | Wismar. Seit 20 Jahren betreut der Ökumenische Hospizdienst Schwerin-Wismar der Diakonie Mecklenburg-Vorpommern und der Caritas im Norden am Standort Wismar schwerstkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen in Zeiten des Abschiednehmens und der Trauer. Über 1.000 Menschen wurden in diesem Zeitraum von rund 50 Ehrenamtlichen begleitet. Am 7. September 2018 wurde das 20. Jubiläum mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St. Laurentius in Wismar begangen. [mehr]

Diakonie und Stadtbibliothek laden zum Puppentheater „Fatima und der Traumdieb“ am 19./20. September 2018


06.09.2018 | Schwerin. Im Rahmen der Interkulturellen Woche 2018 und anlässlich des Weltkindertages laden die Diakonie Mecklenburg-Vorpommern, die Stadtbibliothek Schwerin, der Freundeskreis der Stadtbibliothek Schwerin e. V. und das Figurentheater Fundevogel alle Kinder ab 6 Jahren mit Eltern oder Großeltern am 19. September 2018 um 14:30 Uhr zum Puppentheaterstück „Fatima und der Traumdieb“ in die Stadtteilbibliothek Neu-Zippendorf (Talliner Str. 4, Schwerin) ein. Am 20. September 2018 haben Schulklassen um 8:30 Uhr die Möglichkeit, sich das Puppentheater in der Stadtbibliothek Schwerin im Klöresgang 3 anzusehen.  [mehr]

nach oben