Diakoniepastor Martin Scriba eröffnet 58. Aktion von Brot für die Welt in Neukirchen

27.11.2016 | Neukirchen. "Seit 57 Jahren hält die Aktion Brot für die Welt die Hoffnung auf Gerechtigkeit wach und ich bitte Sie, sich auch an der 58. Aktion mit ihren Spenden zu beteiligen. Es geht nicht mehr nur um ausreichende und gesunde Ernährung für den ‚fernen Nächsten‘ sondern auch um ein geschwisterliches Eintreten für Recht und Gerechtigkeit in den Ländern des Südens", sagte Diakoniepastor Martin Scriba bei der Eröffnung der 58. Sammlung von Brot für die Welt für Mecklenburg-Vorpommern am 1. Advent in Neukirchen.

In Zusammenarbeit mit dem Pfarrsprengel Neukirchen-Bernitt und dem Diakonischen Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. eröffnete Landespastor Martin Scriba die neue Sammlung für die Spendenhilfsorganisation. Mit dabei waren auch die Kinder mit ihren Familien aus der Kindertagesstätte "Um die Welt" aus Jürgenshagen. Sie gestalteten den Gottesdienst mit.

Weltweit hungern 795 Millionen Menschen. Zwei Milliarden Menschen leiden unter chronischem Vitamin- und Nährstoffmangel. Das ist der stille Hunger. "Besonders gravierend wirkt sich das bei Kindern aus. Sie bleiben im Wachstum zurück und bleiben anfällig für Krankheiten. Deshalb kommt der Versorgung mit gesunden Lebensmitteln auf dem Land und in der Stadt eine Schlüsselrolle zu", sagte Diakoniepastor Martin Scriba.

Heute erzeugt die familienbetriebene Landwirtschaft etwa 80 Prozent aller Nahrungsmittel weltweit. "Um dies auch in Zukunft leisten zu können, braucht sie Unterstützung. In Deutschland ebenso, wie in vielen armen Länder dieser Welt", mahnt Diakoniepastor Martin Scriba. Im Einsatz gegen Hunger und Mangelernährung fördert die evangelische Spendenhilfsorganisation Brot für die Welt in Asien, Afrika und Lateinamerika Projekte der kleinbäuerlichen agrarökologischen Landwirtschaft. Dazu gehören der Erhalt traditioneller, oft besonders nährstoffreicher, alter Sorten und der Einsatz für das Recht, Saatgut frei zu nutzen und weiter zu züchten.

Brot für die Welt sammelt in Deutschland aber auch in Österreich Geld. 57,5 Millionen Euro wurden im vergangenem Jahr gespendet. Davon kamen 959.404,01 Euro aus Mecklenburg-Vorpommern. Geld, das vor allem in den Gottesdiensten am 1. Advent, zu Heilig Abend und auch beim Erntedankfest gespendet wurde. Das Sammlungsjahr 2016 endet am 31.12. Zahlen hierfür liegen noch nicht vor.

Zusammen mit staatlichen Geldern standen der Entwicklungsarbeit von Brot für die Welt 2015 über 255 Millionen Euro zur Verfügung. Weltweit bewilligte das Werk 553 neue Projekte im Jahr 2015 mit insgesamt 202 Millionen Euro. Regionale Schwerpunkte waren Afrika mit 183 Projekten sowie Asien und Pazifik mit 174 Projekten.

Helfen Sie helfen. Spendenkonto Bank für Kirche und Diakonie IBAN : DE 10 1006 1006 0500 5005 00 BIC : GENODED1KDB | Stichwort: Vorname, Name, Adresse |

ch 27.11.2016

 

 

 

Pressemeldungen

Freie Wohlfahrtspflege verwahrt sich gegen Verunglimpfungen durch die AFD


16.01.2017| Schwerin. Die Art und Weise der derzeit von der AFD thematisierten Förderung der Arbeit der Freien Wohlfahrtspflege wirkt sich auf den Ruf und das Engagement von etwa 150.000 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern, die sich in den Wohlfahrtsverbänden und den ihnen angeschlossenen Organisationen, Einrichtungen und Diensten haupt- und ehrenamtlich engagieren, schädigend aus. Die LIGA der freien Wohlfahrtspflege verwahrt sich gegen Verunglimpfungen durch die AFD. [mehr]

Freie Wohlfahrtspflege ist ein Pfeiler des Sozialstaates – Diakoniepastor zollt Mitarbeitenden sozialer Einrichtungen und Dienste Respekt und Anerkennung für die Arbeit im Jahr 2016


23.12.2016 | Schwerin. Diakoniepastor Martin Scriba bedankt sich bei den rund 13.500 Mitarbeitenden der Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern für ihre Arbeit im zu Ende gehenden Jahr.  [mehr]

Bundesteilhabegesetz mit Licht- und Schattenseiten für die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung


16.12.2016 | Schwerin/Berlin. In der heutigen Sitzung des Bundesrates stimmte das Ländergremium dem vom Bundestag am 2. Dezember 2016 verabschiedeten Bundesteilhabegesetz auch mit den Stimmen der von SPD und CDU geführten Landesregierung aus Mecklenburg-Vorpommern zu. Damit wurden die Weichen für die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung für die nächsten Jahre gestellt.

 [mehr]

Den Nächsten eine Stütze - Ausbildung für den Hospizdienst ab Januar wieder in Schwerin


13.12.2016 | Schwerin. In Schwerin beginnt im Januar 2017 der nächste Ausbildungskurs zum/zur ehrenamtlichen Hospizbegleiter/-in. Wenn Sie sich zur ehrenamtlichen Hospizbegleiterin oder zum Hospizbegleiter ausbilden lassen wollen, dann können Sie sich jetzt anmelden. [mehr]

Kritik am Ausschluss freier Schulträger bei Finanzierung der Inklusionsstrategie


13.12.2016 | Schwerin. Kritik üben das Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V., die Schulstiftung der Nordkirche und der Beauftragte der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland beim Landtag und der Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern am Ausschluss freier Schulträger bei Finanzierung der Inklusionsstrategie. [mehr]

Flottester Pfleger des Nordens – Mitarbeiter der Rostocker Stadtmission gewinnt Radiopreis


02.12.2016 | Rostock/Schwerin. Maik Barthoff von der Rostocker Stadtmission ist mit dem Preis als "Flottester Pfleger des Nordens" von Radio Paradiso und der Bank für Sozialwirtschaft ausgezeichnet worden. Diakoniepastor Martin Scriba gratuliert dem engagierten Mitarbeiter ganz herzlich zu dieser Auszeichnung. [mehr]

Original Adventskranz nach Johann Hinrich Wichern steht in dieser Adventszeit im Schweriner Stadthaus


28.11.2016 | Schwerin. Kinder aus dem Matthias Claudius Kindergarten in Schwerin überreichten heute einen Original Adventskranz nach Johann Hinrich Wichern an den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Schwerin, Bernd Nottebaum.

 [mehr]

Diakoniepastor Martin Scriba eröffnet 58. Aktion von Brot für die Welt in Neukirchen


27.11.2016 | Neukirchen. Landespastor Martin Scriba eröffnete am 1. Advent in Neukirchen die 58. Sammlung von Brot für die Welt für Mecklenburg-Vorpommern. Gastgeber war der Pfarrsprengel Neukirchen-Bernitt. Mit dabei waren auch die Kinder mit ihren Familien aus der Diakonie Kindertagesstätte "Um die Welt" aus Jürgenshagen. Sie gestalteten den Gottesdienst mit. [mehr]

Paul Philipps tritt im September 2017 die Nachfolge von Landespastor Martin Scriba an


15.11.2016 | Rendsburg/Schwerin. Die Erste Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) hat Paul Philipps zum künftigen Landespastor des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e. V. berufen. Sie folgte auf ihrer Sitzung in Rendsburg dem Vorschlag des Aufsichtsrates des Diakonischen Werkes. Der 54-jährige Pastor wird in Nachfolge des derzeitigen Landespastors Martin Scriba sein Amt am 1. September 2017 antreten. Bislang leitet Philipps das Predigerseminar der Nordkirche in Ratzeburg. Scriba ist seit 2009 Landespastor und wird am 9. Juli 2017 in den Ruhestand verabschiedet.
 [mehr]

Wohlfahrtsverbände kritisieren Förderverfahren und Stellenkürzungen für Schwangerschaftsberatung in Mecklenburg-Vorpommern


14.11.2016 | Schwerin. Im Oktober wurde vom Sozialministerium Mecklenburg-Vorpommern eine neue Förderverordnung für Schwangerschaftsberatungsstellen veröffentlicht. Die Arbeit der Schwangerschaftsberatungsstellen sei damit auf ein sicheres Fundament gestellt und ein wohnortnahes Beratungsangebot gesichert, so die damalige Sozialministerin Hesse. Die Wohlfahrtsverbände kritisieren das damit angestoßene Förderverfahren jedoch deutlich: Die Verordnung sieht vor, dass das Land erst Ende November eine Entscheidung treffen will, welche Beratungsstellen im nächsten Jahr gefördert werden. Wenn dabei die Anzahl der Beratungsfachkräfte auf das landesweit gesetzliche Minimum abgesenkt wird, bedeutet dies eine Kürzung um rund 10 Prozent der derzeit vorhandenen Stellen.
 [mehr]

Haiti: Hilfe dringend benötigt


10.10.2016 | Berlin. Die Diakonie Katastrophenhilfe hat ihre Hilfe für die Opfer von Hurrikan „Matthew“ in Haiti deutlich aufgestockt. Die Organisation stellt rund 300.000 Euro für Soforthilfe zur Verfügung. Mitarbeiter und Partner in Haiti haben am Wochenende vor Ort eingelagerte Hygiene-Pakete, Tabletten zur Trinkwasser-Aufbereitung, Decken und Planen an die Menschen verteilt.  [mehr]

Unterstützung für Hurrikan Opfer


07.10.2016 | Schwerin. Diakonie Katatrophenhilfe bittet um Unterstützung, um die Folgen des Wirbelsturms „Matthew“ auf Haiti zu lindern. [mehr]

Mehr Zeit für pflegebedürftige Menschen


Das Team des Landesverbandes und des Diakonischen BildungsZentrums Mecklenburg-Vorpommern berät und unterstützt diakonische Einrichtungen bei der Einführung der entbürokratisierten Pflegedokumentation. Gefördert wurde das Projekt von der Glücksspirale. [mehr]

Philippinisches Jugendtheater am Sonntag, 25.9.2016 um 17:00 Uhr in Schwerin zu Gast


12.09.2016 | Schwerin. Am Sonntag, den 25. September 2016 tritt um 17.00 Uhr in der Aula des Goethegymnasiums Schwerin (Bertolt-Brecht-Straße – gegenüber Einfahrt Schillerstr.) das philippinische AKBAY-Jugendtheater mit seinem deutschsprachigen Musicaldrama „Once We Had A Dream“ auf. [mehr]

Mehr Schülerinnen und Schüler in der Evangelischen Altenpflegeschule als im Vorjahr eingeschult


02.09.2016 | Schwerin. An der Evangelischen Altenpflegeschule (EvA) beginnen in diesen Tagen die neuen Ausbildungsgänge. Zur Begrüßung der 82 neuen Schülerinnen und Schüler fand ein feierlicher Gottesdienst in der Schweriner Paulskirche statt.  [mehr]

Über 230 Freiwillige beginnen am 1. September ihren Freiwilligendienst in verschiedenen kirchlichen und diakonischen Einrichtungen - Festveranstaltung in Rostock am 03.09.2016


30.08.2015 | Schwerin. Rostock. Im Rahmen eines Festgottesdienstes mit Empfang werden in Rostock am Samstag, 3. September 2016 die Freiwilligen begrüßt, die jetzt ihr Freiwilliges Soziales Jahr oder ihren Bundesfreiwilligendienst beginnen.  [mehr]

Diakonie beim MV-Tag in Güstrow vertreten


10.07.2016 | Güstrow. Mit einem bunten Programm präsentierte sich die Diakonie beim diesjährigen Mecklenburg-Vorpommerntag in Güstrow. Rund um den Dom der Barlachstadt lud die Diakonie gemeinsam mit der Kirche zum Kaffeeplausch und zum Mitmachen ein. Die Güstrower Werkstätten, die Diakonie Güstrow sowie die sozial-diakonische Arbeit der Evangelischen Jugend in Schwerin belebten mit ihren Angeboten die Präsentation der Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern. [mehr]

Jubiläum der Psychologischen Beratungsstellen der Diakonie – Seit 25 Jahren den Menschen nahe


08.07.2016 | Rostock. Heute feiern die Beraterinnen und Berater der Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung sowie Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen ihr 25-jähriges Jubiläum in Rostock.

 [mehr]

10. Fachtag pädagogischer Fachkräfte in Salem


14.06.2016 | Salem. In einer Zeit, in der viele diakonische Einrichtungen 25-jähriges Jubiläum feiern, trafen sich am 10. und 11. Juni 2016 rund 100 Fachkräfte aus 116 Einrichtungen zur 10. Fachtagung für Evangelische Kindertagesstätten in der Familienferienstätte Salem in der Mecklenburgischen Schweiz. [mehr]

Unerwünscht – Drei Brüder aus dem Iran erzählen ihre deutsche Geschichte


10.06.2016 | Schwerin. Bereits zum zweiten mal begeisterten Mojtaba und Masoud Sadinambei auf ihrer Lesereise, bei der sie ihr Buch „Unerwünscht - Drei Brüder aus dem Iran erzählen ihre deutsche Geschichte“ vorstellten, die Zuhörerschaft. Stationen waren in diesem Jahr Waren/Müritz, Wolgast sowie die Hansestadt Stralsund.

 [mehr]

Bischöfe rufen Bürgerinnen und Bürger in Mecklenburg-Vorpommern auf, bei der Landtagswahl das Stimmrecht zu nutzen


03.06.2016 | Schwerin/Greifswald/Hamburg/Berlin. "Nutzen Sie Ihr Stimmrecht! Gehen Sie zur Landtagswahl und bestimmen Sie mit über die Zusammensetzung und die Mehrheiten im Landtag!" Mit diesen Worten rufen die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland und die katholischen Erzbistümer Berlin und Hamburg in einem gemeinsamen Brief zur Stimmabgabe bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern im September auf. [mehr]

Solidarität in einer modernen Gesellschaft sieht anders aus


12.05.2016 | Schwerin. Die Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern würdigt anlässlich des Internationalen Tags der Pflege am 12. Mai das Engagement der mehr als 4.500 Pflegekräfte, die in den ambulanten und stationären Pflegediensten oder in den Krankenhäusern der Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern ihren Dienst tun. "Was unsere Mitarbeitenden tagtäglich, rund um die Uhr leisten, ist ebenso unverzichtbar wie anspruchsvoll", sagt Martin Scriba, Landespastor der Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern.  [mehr]

Spitzenverbände der Freien Wohlfahrt in Mecklenburg-Vorpommern setzen sich für Wohlfahrtsgesetz ein


19.04.2016 | Schwerin. Aus Anlass der bevorstehenden Landtagswahlen hat sich die Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Mecklenburg-Vorpommern e. V. mit Fragen an die Landespolitik zum zukünftigen Verhältnis zwischen Staat und Freier Wohlfahrtspflege in Mecklenburg-Vorpommern gewandt. Im Rückblick auf den zurückgelegten Weg zieht sie eine kritische Bilanz zum Umgang des Landes und der Kommunen mit den freigemeinnützigen Anbietern sozialer Dienste und ihren Verbänden. [mehr]

Erdbeben in Ecuador - Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden


18.04.2016 | Berlin, Quito. Nach dem schweren Erdbeben in Ecuador ist die Soforthilfe der Diakonie Katastrophenhilfe angelaufen. Während Bergungsmannschaften weiter nach Überlebenden suchen und Tote bergen, geht es bei den Partnern der Diakonie Katastrophenhilfe vor Ort um die geplante Verteilung von Hilfsgütern. Diakonie-Katastrophenhilfe bittet um Unterstützung. [mehr]

Widerstand der Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Mecklenburg-Vorpommern e. V. gegen den Gesetzentwurf zur Schwangerschaftsberatung


08.03.2016 | Schwerin. Die Landesregierung hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatung in Mecklenburg-Vorpommern neu regeln soll. Der Gesetzentwurf wird am 9. März 2016 zur ersten Lesung in den Landtag gehen. Der vorliegende Gesetzentwurf sieht unter anderem vor, dass die Förderung der Beratungsstellen statt bisher mindestens 90 Prozent zukünftig nur noch mindestens 80 Prozent betragen soll. Bei der vorgelegten Förderung der Personalkosten könnten zukünftig zwar mehr als 80 Prozent gefördert werden – die Liga der Spitzenverbände der Wohlfahrtspflege ist jedoch skeptisch, ob das Land in Zeiten vermeintlich knapper Kassen am Ende wirklich mehr finanziert, als es unbedingt muss. Die geplante Veränderung käme dann einer Kürzung gleich. [mehr]

Diakonie Thema auf der Landessynode in Travemünde


27.02.2016 | Travemünde. „Die Landessynode hat starke inhaltliche Beschlüsse gefasst und das starke sozialethische Profil der Nordkirche untermauert“, sagte der Präses der Landessynode, Dr. Andreas Tietze, zum Abschluss der 13. Tagung der Landessynode der Nordkirche. Das Schwerpunktthema „Zukunft der Dienste und Werke“ stand im Mittelpunkt der Tagung.

 [mehr]

Evangelisches Hilfswerk beklagt zunehmende Einschränkung der Zivilgesellschaft in Russland


12.02.2016 | Berlin. Die russische Frauenrechtsorganisation EGIDA wurde in die Liste der „ausländischen Agenten“ beim russischen Justizministerium eingetragen. Damit wird die Partnerorganisation von Brot für die Welt, die sich in St. Petersburg auch für Mütter mit behinderten Kindern einsetzt, nach Ansicht von Brot für die Welt stigmatisiert. Sie ist in ihrer Arbeit stark eingeschränkt, außerdem droht eine Geldstrafe. Inzwischen befindet sich EGIDA in Selbstauflösung.

 [mehr]

Diakonie Katastrophenhilfe ruft zur Fastenopfer-Aktion auf


9.02.2016 | Berlin. Die Diakonie Katastrophenhilfe ruft in der fast 50-tägigen Fastenzeit zwischen Aschermittwoch und Ostern zu einer neuen Aktion auf: Das evangelische Hilfswerk lädt Gemeinden und Einzelne dazu ein, in dieser Zeit Menschen auf der Flucht in Gebeten und Gedanken zu begleiten und die Arbeit für geflüchtete Menschen zu unterstützen. Den sieben Wochen ist jeweils ein Projekt gewidmet, das in Gottesdiensten und Andachten Thema sein kann.

 [mehr]

Analyse der Sozial- und Bildungspolitik - Diakonie stellt Wahlprüfsteine zur Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern vor


12.01.2016 | Schwerin. Für die bevorstehende Landtagswahl am 4. September 2016 hat das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. Wahlprüfsteine als Handrei­chung für Wählerinnen und Wähler ebenso wie für Politikerinnen und Politiker erstellt, um miteinander über die Sozial- und Bildungspolitik ins Gespräch zu kommen. Die Wahlprüfsteine als PDF-Datei zum Herunterladen. [mehr]

Begegnungen für Menschen mit und ohne Behinderungen schaffen


19.01.2016 | Schwerin. "Wir wollen mehr alltägliche Begegnungen für Menschen mit und ohne Behinderung schaffen", sagte Henrike Regenstein, Vorstand im Diakonischen Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. Diesem Ansatz schlossen sich viele Fachleute beim Fachtag der Diakonie aus dem Bereich der Behindertenhilfe und der Sozialpsychiatrie an. Einen Tag lang diskutierten die rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Schwerin, wie Wege zu einer inklusiven Gesellschaft beschritten werden können. [mehr]

Wechsel im Vorsitz der LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Mecklenburg-Vorpommern e. V.


04.01.2016 | Schwerin. Nach dem Deutschen Roten Kreuz hat die Diakonie turnusgemäß zum Jahresbeginn der Vorsitz in der LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege übernommen. Der Vorsitzende der Mitgliederversammlung der LIGA, Diakoniepastor Martin Scriba, sieht als Schwerpunkt für die Arbeit der LIGA im Jahr 2016 die Verbesserung der Teilhabechancen für Bevölkerungsgruppen, die in Mecklenburg-Vorpommern auf Unterstützung angewiesen sind. "Für die Flüchtlinge, die in Mecklenburg-Vorpommern bleiben muss nach der Erstaufnahme im vergangenen Jahr das Jahr 2016 ein Jahr der Integration werden," sagt Martin Scriba. [mehr]

Diakoniepastor Martin Scriba dankt den Mitarbeitenden in den sozialen Diensten und Einrichtungen für ihre Arbeit


23.12.2015 | Schwerin. Mit einem persönlichen Gruß zu Weihnachten dankte Landespastor Martin Scriba den 12.500 Mitarbeitenden der Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern für die geleistete Arbeit im Jahr 2015. In seiner Rückschau erinnert Diakoniepastor Martin Scriba daran, dass viele Dienste und Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern inzwischen auf ihr 25-jähriges Bestehen zurückblicken können. [mehr]

Kein Lichtblick mehr Schuldner- und Insolvenzberatung "Lichtblick" schließt zum Jahresende


17:12:2015 | Schwerin. Nach rund 22 Jahren erfolgreichem Einsatz für überschuldete bzw. von Überschuldung bedrohte Menschen in Schwerin schließt das Diakoniewerk Neues Ufer gGmbH zum Jahresende die Schuldnerberatungsstelle Lichtblick. Zwei Monate zuvor besiegelte die Stadtverwaltung der Landeshauptstadt das endgültige Aus für Lichtblick, indem sie dem Landesverband der Volkssolidarität ab 2016 die Fördermittel für eine Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle zusprach. [mehr]

Dank für Sachspenden - Kapazitäten der Sammelstelle in Rampe erreicht


16.12.2015 | Rampe/Schwerin. Da die räumlichen Kapazitäten der Sammelstelle für Sachspenden im Rahmen der Hilfe für Flüchtlinge in Rampe erschöpft sind, können zurzeit bis auf weiteres keine weiteren Sachspenden entgegengenommen werden. In enger Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst hat das Diakoniewerk Neues Ufer in Rampe diese Sammelstelle für Sachspenden eingerichtet. Hier werden die eingegangenen Kleiderspenden von ehrenamtlichen Helfern vorsortiert und zwischengelagert, bis sie von der Erstaufnahmestelle in Stern Buchholz abgerufen werden.  [mehr]

25-jähriges Gründungsjubiläum der Diakonie Güstrow


10.12.2015 | Güstrow. Das 25-jährige Gründungsjubiläum feiert die Diakonie Güstrow. Am 10. Dezember 1990 wurde der Diakonieverein Güstrow gegründet. "Die Diakonie hat damals dabei nicht bei null angefangen. Schon zu DDR Zeiten gab es ein kreisdiakonisches Amt, das sich als Zweigstelle des Diakonischen Werkes - Innere Mission und Hilfswerk - der Evangelischen Kirche um die sozialen Belange der Menschen kümmerte" erinnert Diakoniepastor Martin Scriba. [mehr]

Diakonie überreicht Nachbau eines Original Adventskranzes nach Johann Hinrich Wichern an Sozialministerium


25.11.2015 | Schwerin. Das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. wird am Donnerstag, den 26. November um 13:00 Uhr im Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales in Schwerin einen Nachbau des Original Adventskranzes nach Johann Hinrich Wichern übergeben. Gemeinsam mit Kindern aus der Kita "Lankower Spielhaus" werden Staatssekretär Nikolaus Voss und Landespastor Martin Scriba auf die bevorstehende Adventszeit einstimmen. Zusammen mit den Kindern wird Landespastor Scriba Adventslieder singen. Der Wichernkranz wird dann bis zum 7. Januar 2016 im Foyer des Ministeriums stehen. [mehr]

57. Spendenaktion von BROT FÜR DIE WELT wird am 1. Advent in Pasewalk für Mecklenburg-Vorpommern gestartet


24.11.2015 | Schwerin, Pasewalk. Die diesjährige Landeseröffnung von BROT FÜR DIE WELT für Mecklenburg-Vorpommern findet am Sonntag, dem 29.11.2015 in Pasewalk statt. Um 10:00 Uhr wird Diakoniepastor Martin Scriba die 57. Sammlung für die Arbeit des Spendenhilfswerkes BROT FÜR DIE WELT im Rahmen eines Adventsgottesdienstes in der St. Marienkirche eröffnen. Das Motto lautet: "Satt ist nicht genug - Saatgut ist besser!" [mehr]

Entscheidung im Bundestag zur Sterbehilfe


6.11.2015 | Berlin. Zur heutigen Entscheidung des Deutschen Bundestages zum Verbot gewerblicher Sterbehilfe sagt Diakonie-Präsident Ulrich Lilie:  "Es ist richtig und gut, dass der Bundestag heute entschieden hat, Geschäfte mit dem Wunsch nach einem assistierten Suizid zu verbieten. Gerade in einer immer älter werdenden Gesellschaft kann es nicht darum gehen, ob und wie Menschen auf Verlangen geholfen werden kann, aus dem Leben zu scheiden. [mehr]

Diakonie MV begrüßt die geplante Einführung einer Gesundheitskarte für Asylbewerber


20.10.2015 | Schwerin. Die Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern begrüßt die Absicht der Landesregierung, flächendeckend eine Gesundheitskarte für Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern einzuführen. "Die Einführung dieser Chipkarte kann Teil einer Willkommenskultur sein, die dazu beiträgt, dass Asylbewerber auf kurzem Weg dringend erforderliche medizinische Behandlungen erhalten", betont Diakoniepastor Martin Scriba und bittet die Beteiligten auf Landes- und kommunaler Ebene darum, die Einführung dieser Krankenkassenkarte zügig umzusetzen. [mehr]

Schuldner- und Insolvenzberatung "Lichtblick" kann Arbeit nicht fortsetzen


14.10.2015 | Schwerin/Rampe. Nach 22-jähriger Tätigkeit soll die Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle Lichtblick ihre Arbeit im Jahre 2016 nicht mehr fortsetzen. Diese Entscheidung wurde dem Träger der Beratungsstelle, der Diakoniewerk Neues Ufer gGmbH von der Schweriner Stadtverwaltung mitgeteilt. Stattdessen soll ein anderer Träger sozialer Einrichtungen damit beauftragt werden, ab 01.01.2016 eine Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle neu aufzubauen. [mehr]

Hilfe für Flüchtlinge in Griechenland


05.10.2015 | Berlin. Die Hilfe für Flüchtlinge dominiert die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe. Sowohl in den Herkunftsländern vieler Geflüchteter in Syrien und im Irak sowie in den Nachbarländern Libanon, Jordanien und Türkei aber auch in Serbien. Diakonie Katastrophenhilfe ruft weiter zu Spenden auf. [mehr]

Jubiläum in Kloster Dobbertin - 25 Jahre Einsatz für Menschen mit Behinderungen


02.10.2015 | Dobbertin. Am 2. Oktober feierte das Diakoniewerk Kloster Dobbertin sein 25-jähriges Bestehen. Den Festgottesdienst in der Klosterkirche zu Dobbertin haben Landesbischof Ulrich und Martin Scriba, Landespastor des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern, gemeinsam gestaltet. Zahlreiche Mitarbeitende, Bewohnerinnen und Bewohner sowie Gemeindeglieder nahmen daran teil. Zu den Gästen zählte auch Erwin Sellering, Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

 [mehr]

Aktuelles Engagement der Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern für Flüchtlinge


22.09.2015 | Schwerin. Auf der Landespressekonferenz am 22.09.2015 stellte Diakoniepastor Martin Scriba das aktuelle Engagement der Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern für Flüchtlinge vor. Anlaß war der Aufruf der Bischöfe, sich für Flüchtlinge einzusetzen. Wir dokumentieren an dieser Stelle die Pressemeldung zur Landespressekonferenz. [mehr]

Diakonie stellt 260 Plätze für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung


16.09.2015 | Schwerin. Mit einem Aufruf hatte sich der Landespastor für Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern, Martin Scriba, zu Beginn der Woche an die Träger der diakonischen Arbeit vor Ort gewandt, derzeit nicht genutzte Räume oder Immobilien für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen. Eine erste Reaktion diakonischer Träger ergab, dass in den verschiedenen Regionen des Landes insgesamt eine Kapazität von ca. 260 Plätzen hergerichtet werden könne.

 [mehr]

Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Schulträger der Nordkirche gegründet


15.09.2015 | Plau am See. Evangelische Schulträger aus den vier Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Schleswig-Holstein und Brandenburg haben sich während einer Fachtagung am 14. und 15. September in Plau am See in Mecklenburg-Vorpommern zur Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Schulträger in der Nordkirche zusammengeschlossen. Sie ist Nachfolgerin der bisherigen Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Schulträger in Mecklenburg-Vorpommern.

 [mehr]

Das Vereinshaus der Diakonie und der Wichernsaal kann am Tag des offenen Denkmals besichtigt werden


26.08.2015 | Schwerin. Am Sonntag, 13. September 2015, dem Tag des offenen Denkmals, werden das "Vereinshaus" in der Apothekerstraße 48 in Schwerin und der "Wichernsaal" von 12:00 bis 17:00 Uhr zu besichtigen sein. Zusammen mit dem Haus in der Körnerstraße 7 bilden das "Vereinshaus" in der Apothekerstraße 48 und der "Wichernsaal" im Hof ein einzigartiges Bauensemble aus dem 19. Jahrhundert, das bis heute sozialen Zwecken dient. Mitarbeitende des Landesverbandes der Diakonie und des Diakonischen BildungsZentrums Mecklenburg-Vorpommern stehen für Fragen und Erläuterungen zur Verfügung. [mehr]

Freiwilliges Soziales Jahr - Wer 2015/2016 mitmachen will, muss sich beeilen


31.07.2015 | Schwerin, Greifswald. Seit 25 Jahren ist das Freiwillige Soziale Jahr auch in Mecklenburg-Vorpommern möglich. Am 1. September 2015 startet der neue FSJ-Jahrgang 2015/2016 seinen Freiwlligendienst. Wer mitmachen will, muss sich jetzt beeilen und anmelden. [mehr]

Mit Segways mehr Mobilität für Pflegekräfte


29.07.2015 | Güstrow. Die Diakonie-Sozialstation Güstrow hat am 29.07.2015 zwei Segways erhalten. Damit wird den Pflegefachkräften eine weitere Option gegeben, sich in der Stadt fortzubewegen. Optisch kommen sie futuristisch daher. Zwei Räder mit einem hohen Lenker, so ließen sie sich am einfachsten beschreiben.

 [mehr]

Diakonie Bundesverband begrüßt Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum Betreuungsgeld


21.07.2015 | Berlin. Die Diakonie begrüßt den heutigen Urteilsspruch des Bundesverfassungsgerichts zum Betreuungsgeld "Das Urteil zeigt, dass das Betreuungsgeld nicht nur bildungs- und familienpolitisch verfehlt ist, sondern auch verfassungswidrig", sagt Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland heute in Berlin. [mehr]

Diakonie im Dialog - Teilhabe im Wandel | Gesprächsforum am Montag, 13. Juli 2015 um 19:00 Uhr in Burg Stargard


10.07.2015 | Burg Stargard. Im Rahmen der Reihe "Diakonie im Dialog" lädt die Diakonie Stargard für Montag, den 13. Juli 2015, in der Zeit von 19:00 - 21:00 Uhr in das Evangelische Alten- und Pflegeheim (Carl-Stolte-Straße 4, 17094 Burg Stargard) zu einer moderier­ten Gesprächsrunde zum Thema "Teilhabe im Wandel" ein. Eingeladen sind Bundes- und Landespolitiker sowie Vertreter der Kreise und kreisfreien Städte. Moderiert vom Journalisten Andreas Frost werden die Politiker mit den Fachleuten der Diakonie über das geplante Bundesteilhabegesetz und die zukünftige Finanzierung der Sozialhilfe des Landes ins Gespräch kom­men und auf Problemlagen aufmerksam machen. Gleichzeitig wird gemeinsam nach Lösungsansätzen gesucht. Zu dieser öffentlichen Veranstaltung sind Menschen mit Behinderung, Angehörige und alle Interes­sierten eingeladen.  [mehr]

Flüchtlingsschiff M/S Anton sorgt für Gesprächsstoff auf der Warnemünder Woche


08.07.2015 | Warnemünde. Noch bis zum 11. Juli 2014 hat das Flüchtlingsschiff M/S Anton am Alten Strom in Warnemünde festgemacht. Siebzig lebensgroße Bronzeskulpturen des dänischen Künstlers Jens Galschiøt machen auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam. "Die Figuren wirken so echt, dass wir beim Einlaufen der M/S Anton in den Warnemünder Hafen die Sicherheitsbehörden vorher informieren mussten", berichtet Schiffer Knud Andersen.

 [mehr]

Caritas und Diakonie verantworten gemeinsam den Ökumenischen Hospizdienst in Wismar


06.07.2015 | Wismar/Schwerin. Am Montag, 6. Juli 2015 geht der "Ökumenische Hospizdienst Schwerin-Wismar" unter veränderten Vorzeichen neu an den Start. Vertreter von Caritas und Diakonie unterzeichnen um 15:30 Uhr den Kooperationsvertrag im Café des "Schwarzen Klosters" (Mecklenburger Straße 38, Wismar).

 [mehr]

Flüchtlingsschiff M/S Anton steuert Warnemünde an


30.06.2015 | Warnemünde. Siebzig lebensgroße Bronzeskulpturen des dänischen Künstlers Jens Galschiøt machen vom 4. Juli bis zum 12. Juli 2015 in Warnemünde am Alten Strom auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam. Mit diesem Kunstprojekt auf dem Fischkutter M/S Anton will der Landesverband der Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern mit den Besucherinnen und den Besuchern der Warnemünder Woche zum Thema Flucht und Vertreibung ins Gespräch kommen. [mehr]

Einen Monat nach dem Erdbeben in Nepal


25.05.2015 | Berlin/Kathmandu. Einen Monat nach dem schweren Erdbeben und knapp zwei Wochen nach dem zweiten Beben in Nepal haben die Diakonie Katastrophenhilfe und ihre Partner des weltweiten Netzwerks ACT Alliance (Action by Churches together) bereits 100.000 Menschen mit lebensnotwendigen Hilfsgütern erreicht. [mehr]

Flamme der Hoffnung im Dietrich Bonhoeffer Klinikum Neubrandenburg


26.05.2015 | Neubrandenburg. Das Dietrich Bonhoeffer Klinikum in Neubrandenburg ist erster Gastgeber für die „Flamme der Hoffnung“. Die „Flamme der Hoffnung – The Flame Of Hope“ wird am 1. Juni 2015 gegen 8 Uhr das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg erreichen. Sie soll ein Zeichen der Solidarität mit Eltern und Familien von schwerkranken und verstorbenen Kindern setzen.  [mehr]

Landesverband stellt Pläne für die Renovierung des Wichernsaals in Schwerin vor


11.05.2015 | Schwerin. Auf reges Interesse stieß der Tag der Städtebauförderung in Schwerin. Kurzfristig wurde der "Wichernsaal" für die Besichtigung geöffnet. Rund hundert Interessierte Bürgerinnen und Bürger machten vom Angebot des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e. V. Gebrauch, sich über die Renovierungspläne für den geschichtsträchtigen Saal zu informieren. [mehr]

Dokumentarfilm "Heimstatt der Seele" über Kloster Dobbertin beim 25. Filmkunstfestival in Schwerin uraufgeführt


11.05.2015 | Schwerin. Seine Uraufführung erlebte der Dokumentarfilm "Heimstatt der Seele" am Sonntag, 10. Mai 2015 im Rahmen des 25. Filmkunstfestivals in Schwerin. Ein Jahr lang begleitete Regisseur Dieter Schumann Bewohner und Mitarbeitende des Kloster Dobbertins mit der Kamera.  [mehr]

In den diakonischen Kindertagesstätten wird nicht gestreikt


08.05.2015 | Schwerin. Angesichts der erwarteten Streiks in den kommunalen Kindertagesstätten weist der Landesverband der Diakonie daraufhin, dass in den kirchlich-diakonischen Kindertagesstätten Mecklenburg-Vorpommerns nicht gestreikt wird.

 [mehr]

Hilfe für Bützow - Diakonie hat Spendenkonto eingerichtet


08.05.2015 | Schwerin/Bützow. Die Spur der Verwüstung in Bützow, die der Tornado am Abend des 5. Mai innerhalb von nur 10 Minuten hinterlassen hat, ist riesig. Neben vielen Privathäusern und der Stiftskirche sind auch zahlreiche soziale Einrichtungen betroffen. "Uns liegt daran, das beschädigte soziale Einrichtungen schnell wieder arbeitsfähig werden. Wir bitten um Spenden, damit den Menschen in Bützow durch Kirchengemeinden und soziale Einrichtungen geholfen werden kann", sagt Diakoniepastor Martin Scriba.

 [mehr]

Tag der Städtebauförderung - Wichernsaal ist zu besichtigen


06.05.2015 | Schwerin. Am Samstag, dem 9. Mai 2015 lädt das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr zur Besichtigung des Wichernsaales in die Körnerstraße/Apothekerstraße 48 (Eingang durch das graue Hoftor über den Hof) ein. Im Rahmen des "Tages der Städtebauförderung" erläutern Architekt Wolfram Kessler und Diakoniepastor Martin Scriba die Pläne zur Renovierung des Wichernsaals.

 [mehr]

Diakonie Katastrophenhilfe hilft in Nepal - Spenden werden erbeten


28.04.2015 | Berlin/Kathmandu. Nach dem schweren Erdbeben in Nepal am Samstag ist die Soforthilfe im Katastrophengebiet angelaufen. Während Bergungsmannschaften weiter nach Überlebenden suchen und Tote bergen, geht es bei den Partnern der Diakonie Katastrophenhilfe vor Ort um die geplante Verteilung von Hilfsgütern. Nachbeben erschüttern die Region. Es regnet. Viele Menschen übernachten in Zelten oder unter freiem Himmel. „Jetzt und in den nächsten Tagen geht es darum, sauberes Trinkwasser, Nahrungsmittel und sichere Notunterkünfte und Planen zum Schutz gegen Kälte und Regen bereitzustellen“, sagt Martin Keßler, Leiter der Diakonie Katastrophenhilfe. „Sonst drohen Atemwegserkrankungen und Durchfall.“ Die Diakonie Katastrophenhilfe arbeitet mit Partnerorganisationen vor Ort zusammen, die bereits unmittelbar nach dem Beben erste Hilfsmaßnahmen gestartet haben und weiterhin um Spenden und Unterstützung bitten.

 [mehr]

Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden für Erdbebenopfer in Nepal


27.04.2015 | Berlin/Kathmandu. Nach dem schweren Erdbeben in der Himalaya-Region brauchen die Opfer vor allem Medikamente, Decken, Nahrungsmittel und sauberes Wasser. Partnerorganisationen der Diakonie Katastrophenhilfe sind an den Hilfseinsätzen für die Menschen, vor allem in Nepal, beteiligt und bitten um Spenden. [mehr]

Das Sterben im Mittelmeer muß gestoppt werden


20.04.2015 | Berlin. Nach Meinung der evangelischen Hilfswerke Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe kann und muss dem Sterben im Mittelmeer Einhalt geboten werden. Dafür ist ein europäisches Seenotrettungsprogramm, ähnlich dem Programm „Mare Nostrum“, eine Voraussetzung. Zudem sollten Flüchtlinge über legale und sichere Wege nach Europa kommen können. [mehr]

Fachtag in Würde sterben


23.03.2015 | Güstrow. Im Artikel 1 des Grundgesetzes steht, dass die Würde des Menschen unantastbar ist. Aber was ist würdevoll? Ist es würdevoll, einen Menschen mit einer Magensonde zu ernähren und ihn so am Leben zu halten? Mit solchen Fragen beschäftigte sich die Diakonie Güstrow am 17. März auf ihrem Fachtag „In Würde sterben“.

 [mehr]

Willkommenskultur für Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern - Diakonie bietet Unterstützung an


10.03.2015 | Schwerin. Die Geschäftsführer der diakonischen Dienste und Einrichtungen haben sich auf ihrer heutigen Konferenz in Schwerin dafür ausgesprochen, sich für eine Kultur einzusetzen, die Flüchtlinge und Migranten in Mecklenburg-Vorpommern willkommen heißt und zum Bleiben einlädt.  [mehr]

Diakoniepastor Martin Scriba ruft zu Demokratie und Toleranz auf


22.02.2015 | Schwerin. Diakoniepastor Martin Scriba eröffnete am Samstag, 21. Februar 2015 den Aktionstag von „WIR. Erfolg braucht Vielfalt!“ im Schweriner Schlosspark-Center gemeinsam mit Nina Kneer vom Center-Management. Rund 30 Aussteller präsentierten sich beim "WIR.-Aktionstag" in Schwerin.

 [mehr]

Demokratieberater beenden erfolgreich ihre Ausbildung


21.02.2015 | Bad Sülze. Mitarbeitende der Diakonie haben in der vergangenen Woche ihre Zeugnisse als Demokratieberater in der Bildungsstätte JAMBUS in Bad Sülze erhalten.

 [mehr]

Thomas Tweer neuer Vorsitzender der Kleinen LIGA


19.01.2015 | Schwerin. Thomas Tweer, Geschäftsführer der Diakoniewerk Neues Ufer gGmbH ist neuer Vorsitzender der Kleinen LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Mecklenburg-Vorpommern e. V. in Schwerin (Kleine LIGA).

 [mehr]

Freie Schulen bleiben in Bedrängnis - Schulgesetznovelle ist Kompromiss auf niedrigstem Niveau


10.12.2014 | Schwerin. Die von SPD und CDU geplante Änderung des Schulgesetzes ist nach Ansicht der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen (AGFS) in Mecklenburg-Vorpommern unzureichend. „Wichtige Forderungen unsererseits sind zwar in den Entwurf des Schulgesetzes eingeflossen. Der Kurs der großen Koalition, die Entfaltungsmöglichkeiten der Schulen in freier Trägerschaft einzuschränken, bleibt aber erkennbar“, sagte Thomas Weßler, Sprecher der AGFS am Dienstag in Schwerin. [mehr]

Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern überreicht Adventskranz nach Johann Hinrich Wichern an Theater in Schwerin


24.11.2014 | Schwerin. Seit drei Jahren überreicht das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e.V. einen Nachbau des Original-Adventskranzes nach Johann Hinrich Wichern, dem Gründer der Diakonie, zu Beginn der Adventszeit einer öffentlichen Einrichtung. „Nach Stationen in der Staatskanzlei, dem NDR Funkhaus und dem Landtag wird der Adventskranz in diesem Jahr im Konzertfoyer des Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin aufgestellt, was uns sehr freut“, sagt Diakoniepastor Martin Scriba. [mehr]

Fachtag in Rostock spricht sich für eine verbesserte Vernetzung von 'Frühförderung' und 'Frühen Hilfen' aus


07.11.2014 | Rostock. Am Freitag, 7. November 2014 trafen sich in Rostock rund 150 Fachkräfte aus dem gesamten Bundesland Mecklenburg-Vorpommern zum 2. Forum Frühförderung. Die Teilnehmenden aus den Jugend- und Sozialämtern, Gesundheitsämtern, der Medizin, aus Kindertagesstätten und Schulen, Mitarbeitenden der Krankenkassen, Familienzentren und Frühförderstellen beschäftigten sich bei diesem Fachtag mit der Verknüpfung von „Frühen Hilfen“ und „Frühförderung“.

 [mehr]

Wechsel im Vorstand des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommerns e. V.


01.11.2011 | Schwerin. Henrike Regenstein hat am 1. November 2014 die Nachfolge von Annette Peters im Vorstand des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e. V. in Schwerin angetreten. Die 48-jährige ist seit Januar 2003 im Landesverband der Diakonie tätig und war bisher Fachbereichsleiterin in den Bereichen Qualitätsmanagement und stationäre Altenhilfe. Sie wurde vom Aufsichtsrat des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern im Oktober als Vorstand berufen. [mehr]

Jungs - Wir brauchen Euch!


30.09.2014| Schwerin. Altenpfleger leisten täglich enorm wichtige Arbeit. Ihr Einsatz gegenüber hilfebedürftigen, älteren Menschen kann nicht hoch genug bewertet werden. Wer herausfinden will, ob die Ausbildung zum Altenpfleger genau das richtige ist, kann sich am 8. Oktober 2014 beim JungsTag MV im Schweriner Augustenstift und der SOZIUS Pflege- und Betreuungsdienste Schwerin gGmbH informieren. [mehr]

ErdeWoche - Klimaschutz für kleine Leute


30.09.2014 | Hamburg / Schwerin. „Unsere Erde - toll gemacht! Klimaschutz für kleine Leute“ ist eine Woche lang das Motto für die Kinder in rund 100 Kitas in Hamburg und über 300 in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Spielerisch gehen sie auf Entdeckungsreise, forschen, gestalten, experimentieren und philosophieren. [mehr]

Diakoniepräsident Ulrich Lilie in sein Amt eingeführt


03.09.2014 | Berlin. Mit einem feierlichen Gottesdienst wurde Diakonie-Präsident Ulrich Lilie heute in sein Amt eingeführt. Etwa 350 Gäste aus Diakonie, Kirche, Verbänden und Politik verfolgen die Einführungshandlung vom stellvertretenden Vorsitzenden des Rates der EKD, Landesbischof Jochen Bohl. [mehr]

60 Jahre Diakonisches Jahr und 50 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr – Feier in Rostock


27.08.2014 | Schwerin/Rostock. Die Erfolgsgeschichte des freiwilligen Engagements in Deutschland startete im Jahr 1954 in der evangelischen Kirche. „Wagt ein Jahr Eures Lebens für die Diakonie!“ Mit diesen Worten rief Pastor Hermann Dietzfelbinger junge Menschen dazu auf, sich für Kranke und Pflegebedürftige zu engagieren. Genau zehn Jahre später wurde das Gesetz über das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) im Bundestag verabschiedet. Damit gab die Diakonie den Impuls für den organisierten Freiwilligendienst. [mehr]

Freie Schulen in Mecklenburg-Vorpommern begrüßen Entscheidung des Koalitionsausschusses


27.08.2014 | Schwerin. Die Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen in Mecklenburg-Vorpommern begrüßt die Entscheidung im Koalitionsausschuss, die jetzige überbordende Bürokratie für das Bildungsministerium und die freien Träger wieder auf das vorherige Niveau zurückzufahren. Durch die zugesagte Anhebung der Fördersätze für die berufsbildenden Schulen wird es möglich, gesellschaftlich wichtige Ausbildungsgänge, wie z. B. die Altenpflege, zu einem für Schüler leistbaren Schulgeld anbieten zu können. Ebenso wird durch die Entscheidung des Koalitionsausschusses dafür gesorgt, dass Förderschulen kein Schulgeld nehmen müssen.

 [mehr]

Die Diakoninnen machen den menschenfreundlichen Gott bekannt


26. August 2014 | Zinnowitz. Am kommenden Sonntag (31. August) feiert die Greifswalder Diakoninnengemeinschaft ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Festgottesdienst in der Kirche in Zinnowitz (Insel Usedom).

 [mehr]

Das Betreuungsgeld benachteiligt Kinder


28.07.2014 | Berlin. Die jetzt bekannt gewordenen Ergebnisse der Studie des Deutschen Jugendinstitutes und der Universität Dortmund bestätigen die wiederholte Kritik der Diakonie an der Einführung des Betreuungsgeldes. [mehr]

Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum zertifiziert


18.07.2014 | Neubrandenburg. Ein Zertifikat bestätigt es jetzt offiziell: Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum und seine 2400 Mitarbeiter erfüllen die Qualitätsstandards des deutschen Gesundheitswesens und insbesondere  der konfessionellen Krankenhäuser.  [mehr]

Diakonie Katastrophenhilfe stellt Bilanz 2013 vor - Gefahr durch bewaffnete Konflikte


11.07.2014 | Berlin. Weltweit haben bewaffnete Konflikte an Zahl und Brutalität zugenommen. Begleitet werden sie von massiven Einschränkungen des Zugangs zur notleidenden Bevölkerung und der Sicherheit humanitärer Helfer.  [mehr]

Freie Schulen wehren sich gegen neue Privatschulverordnung


03.07.2014 | Schwerin/Grevesmühlen. Die neue „Privatschulverordnung" in Mecklenburg-Vorpommern hat große Verärgerung hervorgerufen. Jetzt machten die freien Schulen bei einer Großdemonstration in Schwerin auf das Thema aufmerksam - mit dabei die MOSAIK-SCHULE und die Schule an der Maurine aus dem Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg. [mehr]

Beratungsstellen geht die Luft aus – Land und Kommunen kürzen Mittel ohne Konzeption


16.06.2014 | Schwerin. Die Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern steuert jedes Jahr 500.000 Euro an Eigenmitteln für die Beratungsdienste bei. Zusätzlich unterstützt die Nordkirche diese diakonischen Dienste im Land mit jährlich 300.000 Euro aus Kirchensteuermitteln. Trotz dieser großen finanziellen Unterstützung von insgesamt rund 800.000 Euro aus kirchlichen Mitteln entwickelt sich die Beratungsarbeit zum Sorgenkind der Diakonie.  [mehr]

Festgelegte Bildungspläne helfen nicht weiter - Kinder lernen anders! | Kita Fachtag in Salem


22.05.2014 | Salem. "Kinder lernen anders und haben ihren eigenen Zugang, sich die Welt zu erschließen. Festgelegte Bildungspläne allein helfen ihnen beim Lernen nicht weiter. Sie schränken sie sogar ein", sagt Esther Zimmermann, Fach- und Praxisberaterin beim Landesverband der Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern. Als Spezialist für frühkindliches Lernen wird Dr. Salman Ansari den pädagogischen Fachkräften der Evangelischen Kindertagesstätten in Mecklenburg-Vorpommern beim Fachtag in Salem vom 23. bis 24. Mai 2014 aufzeigen, wie Kinder lernen.
 [mehr]

Diakonie im Dialog - Gespräche zur Pflege in Pasewalk am 26.05.2014


20.05.2014 | Schwerin, Pasewalk. Parteiübergreifend ist das Bestreben in der Politik groß, die Bedingungen in der Pflege zu verbessern. Die Weichen für gute Rahmenbedingungen in der Pflege werden sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene gestellt. Ebenso sind die Kreise und kreisfreien Städte gestaltend aktiv. Nach vier Veranstaltungen in Rampe, Goldberg, Rostock und Greifswald lädt die Diakonie am 26. Mai 2014 von 19:00 bis 21:00 Uhr zum abschließenden Dialog zum Thema Pflege in die geistliche Stiftung "St. Georg & St. Spiritus", Am St. Spiritus 11 nach Pasewalk ein. Erwartet werden der Bundestagsabgeordnete Matthias Lietz (CDU), Abgeordnete aus dem Landtag Mecklenburg-Vorpommern, Vertretern der Heimaufsicht, der Stadt und ein fachkundiges Publikum. [mehr]

Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden für Flutopfer auf dem Balkan


20.05.2014 | Berlin, Schwerin. Die Diakonie Katastrophenhilfe unterstützt die Menschen in den Flutgebieten auf dem Balkan gemeinsam mit den Partnern des kirchlichen Netzwerks ACT Alliance. Nach heftigen Regenfällen, Überschwemmungen und Erdrutschen ist die Not in vielen Regionen vor allem Serbiens und Bosnien- Herzegowinas groß. Die Gefahren weiterer Erdrutsche und Deichbrüche sind noch nicht gebannt. [mehr]

Kundgebung am 12. Mai von 11:00 Uhr - 12:30 Uhr in Schwerin, Südufer Pfaffenteich


8.05.2014 | Schwerin. Am 12. Mai, dem Internationalen Tag der Pflege, ruft die Diakonie zu einem bundesweiten Aktionstag Altenpflege auf. Gemeinsam mit ihren 3.500 Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten in Deutschland fordert sie von der Politik ein Rettungspaket für die Altenpflege. Für Mecklenburg-Vorpommern findet die zentrale Kundgebung von 11:00 bis 12:30 Uhr am Schweriner Pfaffenteich statt. Rund 400 Pflegekräfte, Auszubildende in Pflegeberufen und Angehörige von Gepflegten werden erwartet.
 [mehr]

150 Jahre Stiftskirche in Ludwigslust - Landespastor würdigt öffentliches Bekenntnis der Kirche zur Diakonie


04.05.2014 | Ludwigslust. Als Wohlfahrtsverband in Mecklenburg-Vorpommern schaut die Diakonie auf eine 171-jährige Geschichte zurück. Am Sonntag, dem 4. Mai 2014 wird in einer ihrer ältesten Einrichtungen, dem Stift Bethlehem in Ludwigslust, das 150-jährige Kirchweihfest der Bethlehemskirche gefeiert.  [mehr]

Diakonie Aktionstag Altenpflege - Kundgebung am Montag, 12. Mai 2014 in Schwerin


09.04.2014 | Schwerin. Am 12. Mai 2014 ruft das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. von 11:00 bis 12:30 Uhr zu einer Kundgebung ans Südufer des Schweriner Pfaffenteiches auf. Angehörige, Pflegende, Vertreter der Träger sowie Altenpflegeschülerinnen und- schüler machen bei diesem bundesweiten Aktionstag auf die Situation in der Altenpflege aufmerksam. [mehr]

Diakonie im Dialog - Gespräche zur Pflege


09.04.2014 | Schwerin. Parteiübergreifend ist das Bestreben in der Politik groß, die Bedingungen in der Pflege zu verbessern. Die Weichen für gute Rahmenbedingungen in der Pflege werden sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene gestellt. Ebenso sind die Kreise und kreisfreien Städte gestaltend aktiv. Nach zwei Veranstaltungen in Rampe (bei Schwerin) und in Goldberg, lädt die Diakonie daher zu einem öffentlichen Dialog zum Thema Pflege noch nach Rostock, Greifswald und Pasewalk ein.  [mehr]

Diakonie spricht sich für die Einführung einer Krankenkassenkarte für Asylbewerber aus


03.04.2014 | Schwerin. Landkreise und kreisfreie Städte können die Abrechnung der Krankenbehandlung für Flüchtlinge, Asylbewerber und Geduldete auf die Krankenkassen übertragen. Dies wird in Bremen seit 2005 ("Bremer Modell") und in Hamburg seit Mitte 2012 praktiziert. Die Betroffenen erhalten hier eine Chipkarte, die ihnen den direkten Zugang zur medizinischen Versorgung ohne ein umständliches Antragsverfahren bei den Sozialämtern eröffnet. In Mecklenburg-Vorpommern sind entsprechende Übertragungen in Schwerin geplant und in Rostock beschlossen. Die Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern macht sich bei der Anhörung zu diesem Thema im Sozialausschuss des Landtags zusammen mit dem Flüchtlingsrat für die Einführung einer Krankenkassenkarte für Flüchtlinge, Asylbewerber und Geduldete stark.  [mehr]

Diakonie MV fordert Schulgeldfreiheit für Pflegeberufe und für die Erzieherausbildung


22.03.2014 | Schwerin. „Die Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern hat für ihre rund 900 Einrichtungen im Land einen hohen Bedarf an motivierten und gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, sagt Diakoniepastor Martin Scriba vor der Kirchenkreissynode in Schwerin.

 [mehr]

Diakonie stellt sich klar gegen antidemokratische Einstellungen


21.03.2014 | Schwerin/Greifswald. "Wenn rechtsextreme Demagogen mit ihrer Heimat-Duselei kommen, dann steht es jedem gut an, auf Distanz zu gehen", sagt Diakoniepastor Martin Scriba in seinem Grußwort vor der Kirchenkreissynode in Greifswald. [mehr]

Benefizkonzert für die Kindertafeln in der Schelfkirche Schwerin - Mit Witz und Poesie


15.01.2014 | Schwerin. Ein Benefizkonzert zu Gunsten der Schweriner Kindertafel spielen Mitglieder der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin am Sonntag, 19. Januar 2014 ab 18 Uhr in der Schelfkirche. Herzstück des Programms ist Franz Schuberts berühmtes "Forellenquintett", in dem der Wiener Meister auf wunderbar entwaffnende Weise die Sphäre des Unterhaltenden mit der des Kunstvollen verschmolz, indem er kurzerhand ein schlichtes Lied mit hohen kammermusikalischen Weihen versah. [mehr]

Führungswechsel in der LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Mecklenburg-Vorpommern und Schwerpunkte der sozialpolitischen Initativen


09.01.2014 | Schwerin. Mit Beginn des Jahres übernimmt Jan-Hendrik Hartlöhner vom Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes die Führung in der Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege. Damit löst er turnusmäßig Bernd Tünker vom Landesverband der Arbeiterwohlfahrt ab. Auf ihrer zweitägigen Klausur in Heringsdorf stimmen die Spitzenvertreter der Wohlfahrtsverbände ihre Schwerpunkte der sozialen Initiativen für 2014 ab. [mehr]

Kirchenbank unterstützt Kinderhospiz OSKAR in Rostock


06.01.2014 | Rostock. In Deutschland leben etwa 22.000 Kinder, die lebensverkürzend erkrankt sind. Ungefähr 1.500 Kinder sterben jährlich an den Folgen ihrer Erkrankung. Der Alltag betroffener Familien ist oftmals geprägt von enormen Belastungen, Ängsten, Fragen und Hoffnung. Die Rostocker Stadtmission und die Caritas Rostock sind Träger des ökumenischen ambulanten Hospizdienstes. [mehr]

Weihnachtsgruß von Diakoniepastor Martin Scriba: Die Schere zwischen Armen und Reichen darf nicht weiter auseinandergehen.


20.12.2013 | Schwerin. Diakoniepastor Martin Scriba dankt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Dienst im zurückliegenden Jahr. "Gerade die Feiertage, die traditionell im Familien- und Freundeskreis gefeiert werden, machen deutlich, dass in den sozialen Diensten unseres Landes rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr gearbeitet wird."  [mehr]

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig überreicht Spenden für die Tafelarbeit


20.12.2013 | Schwerin. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig überreicht 53.000 Euro für die Tafelarbeit in Mecklenburg-Vorpommern. Als Schirmherrin der Spendenaktion, die die Schweriner Volkszeitung für die Tafeln im Verbreitungsgebiet der Zeitung initiierte, übergab sie die Spenden der Leserinnen und Leser an Peter Grosch, zuständig für die Tafelarbeit in Schwerin und Westmecklenburg. Manuela Schwesig hatte die Schirmherrschaft noch als Sozialministerin in Mecklenburg-Vorpommern übernommen. [mehr]

Schweriner Bankfiliale sponsert Fahrräder für die Tafelarbeit


16.12.2013 |  Schwerin. Die Evangelische Kreditgenossenschaft eG (EKK) unterstützt die Tafel Schwerin durch die Spende von zwei neuen Fahrrädern und hilft so, dass z. B. auch Gehbehinderte das Angebot der Tafel durch einen Fahrrad-bringdienst nutzen können. [mehr]

Ulrich Lilie wird neuer Präsident der Diakonie Deutschland


07.12.2013 | Berlin. Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland hat gestern der Berufung von Pfarrer Ulrich Lilie zum neuen Präsidenten der Diakonie Deutschland zugestimmt. Lilie wurde im November vom Aufsichtsrat des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung berufen. Das Berufungsverfahren ist erst abgeschlossen, wenn die Mitglieder der Konferenz Diakonie und Entwicklung am 28. März 2014 die Berufung bestätigen. [mehr]

Adventskranz nach Johann Hinrich Wichern an Landtag MV übergeben


03.12.2013 | Schwerin. Zum 1. Advent wurde durch Mitarbeitende und Bewohner des Diakoniewerkes Kloster Dobbertin gGmbH ein Nachbau des Adventskranzes nach Johann Hinrich Wichern, dem Gründer der Diakonie, im Landtag Mecklenburg- Vorpommern im Schweriner Schloss überreicht. Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider nahm ihn für den Landtag Mecklenburg-Vorpommern in Empfang. Bis zum 6. Januar wird er in der Lobby des Landtages zu sehen sein. Bis Heilig Abend wird an jedem Tag eine weitere Kerze entzündet.

 [mehr]

Brot für die Welt startet 55. Spendenaktion für Mecklenburg-Vorpommern in Wolgast


01.12.2013 | Wolgast. Mit einem Gottesdienst am 1. Advent eröffnete BROT FÜR DIE WELT in Wolgast die 55. Spendenaktion für Mecklenburg-Vorpommern. „Land zum Leben - Grund zur Hoffnung“ heißt es noch bis zum 1. Advent des nächsten Jahres. „Wir wollen mit diesem Thema auf die weltweite Problematik des Landraubes aufmerksam machen“, sagt Diakoniepastor Martin Scriba, der die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern aufrief, die Spendenhilfsorganisation zu unterstützen. [mehr]

Hamburger Diakoniepastorin Annegrethe Stoltenberg in den Ruhestand verschiedet


29.11.2013 | Hamburg. In einem Festgottesdienst in der Hamburger Hauptkirche St. Katharinen hat heute Vormittag Gerhard Ulrich, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), die Hamburger Diakoniechefin und Landespastorin Annegrethe Stoltenberg in den Ruhestand verabschiedet. [mehr]

Nordkirche ruft zu Spenden und Gebet für Taifunopfer auf


14.11.2013 | Rendsburg, Hamburg, Schwerin. Fünf Tage nach dem gewaltigen Taifun „Haiyan“ ist die Lage in den Katastrophengebieten auf den Philippinen nach wie vor verheerend. Der Wirbelsturm hat Zerstörungen großen Ausmaßes verursacht und Tote und Verletzte hinterlassen. Insgesamt sind fast zehn Millionen Menschen betroffen. Die Diakonischen Werke der Nordkirche in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern bitten die Menschen in den Kirchengemeinden und Diensten und Werken der Nordkirche um Unterstützung für die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe zur Unterstützung der Opfer des Taifuns. [mehr]

Mecklenburgische Kirchenkreissynode sichert Beratungsarbeit der Diakonie


9.11.2013 | Plau am See. Die in Plau am See tagende Synode des Kirchenkreises Mecklenburg hat im Rahmen ihrer Haushaltsberatung eine Unterstützung von 200.000 Euro für die nicht refinanzierte Beratungsarbeit der Diakonie in Mecklenburg beschlossen. „Damit können wichtige Hilfsangebote für Menschen in Notlagen gesichert werden“, sagte die Synodale Katrin Cassel, Vorsitzende des Finanzausschusses. [mehr]

EKD-Ratsvorsitzender ruft zu Spenden für die Philippinen auf


Der Vorsitzende des Rates der EKD, Nikolaus Schneider, ruft zur Hilfe für die Opfer der Naturkatastrophe auf den Philippinen auf. „Wieder einmal hat es die Ärmsten der Armen besonders schlimm getroffen. Die Zerstörungen sind kaum vorstellbar, die Verluste an Menschenleben unermesslich“, erklärte Schneider am Rande der Synode der EKD in Düsseldorf. Es sei zu befürchten, dass die Zahl der Todesopfer des Taifuns noch weit über die bisher geschätzten 10.000 Menschen steige. [mehr]

Nahrung oder Kraftstoffe - Veranstaltung in Rostock und Schwerin


6.11.2013 | Schwerin/Rostock. Die Evangelische Akademie der Nordkirche und das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern laden am 19.11.2013 um 19:00 Uhr in Rostock im „Haus Böll“, Mühlenstraße 9 und am 20.11.2013 um 19:00 Uhr in Schwerin im „Schleswig-Holstein-Haus“, Puschkinstraße 12 zu einem Vortrag mit Diskussion zu "Biokraftstoffen" ein. Unter dem Titel "Nahrung oder Kraftstoffe?" referiert Dr. Petra Salamon vom Thünen-Institut für Marktanalyse. Der Eintritt ist frei. [mehr]

Diakonie Katastrophenhilfe hilft Taifun Opfern auf den Philippinen


09.11.2013 | Berlin. Der Taifun Haiyan ist mit Spitzengeschwindigkeiten von 380 Stundenkilometern über die Philippinen hinweg gerast. Der bislang stärkste Wirbelsturm des Jahres hat auch Regionen getroffen, die erst vor wenigen Wochen durch Erdbeben erschüttert worden waren. Partner der Diakonie Katastrophenhilfe in dem asiatischen Land sind mit freiwilligen Helfern unterwegs, um das Ausmaß der Schäden zu begutachten. Für erste Hilfsmaßnahmen hat die Diakonie Katastrophenhilfe 50.000 Euro bereitgestellt. [mehr]

Kreisdiakonisches Werk Stralsund feiert Jubiläum


7.11.2013 | Stralsund. Am Freitag, den 08.11.2013 feiert das Kreisdiakonische Werk Stralsund im Landkreis Vorpommern-Rügen mit einem offiziellen Festempfang, beginnend um 10:00 Uhr in der Kulturkirche St. Jakobi Stralsund und am Abend mit einem internen Fest für alle Mitarbeitenden seinen 20. Vereinsgeburtstag. [mehr]

Einigung in der häuslichen Krankenpflege in Mecklenburg-Vorpommern: Vergütungssätze für Pflegedienste werden angepasst


14.10.2013 | Schwerin. Die Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Mecklenburg-Vorpommern und die beteiligten Krankenkassen (AOK Nordost, IKK Nord, BKK-LV NORDWEST, Knappschaft und die Landwirtschaftliche Krankenkasse Mittel- und Ostdeutschland) in Mecklenburg-Vorpommern haben sich auf eine höhere Vergütung in der häuslichen Krankenpflege (HKP) geeinigt. Damit steigen ab diesem Oktober die Vergütungssätze für die knapp 200 Pflegedienste der Freien Wohlfahrtspflege im Land in mehreren Stufen. Die neue Vereinbarung schließt an den HKP-Schiedsspruch aus dem Vorjahr und die Vereinbarung zur Pflege an. [mehr]

Am 16. Oktober ist Welternährungstag – Tilmann Baier im Gespräch mit der „Brot für die Welt“-Beauftragten in MV


Um Michaelis feiern viele Kirchengemeinden Erntedank und am Mittwoch, 16. Oktober ist Welternährungstag. Mit diesem Gedenktag erinnert die UNO seit 1979 daran, dass am 16. Oktober 1945 die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO gegründet wurde. Auch für Anke Bobusch ist der Welternährungstag ein wichtiger Termin. Sie ist seit einem Jahr Brot für die Welt Beauftragte in Mecklenburg-Vorpommern und arbeitet beim Diakonischen Werk Mecklenburg-Vorpommern. Mit ihr sprach der Chefredakteur der Mecklenburgischen & Pommerschen Kirchenzeitung Tilman Baier: [mehr]

nach oben