Ökumenische Diakonie, Migration und Flucht

Im Januar 2015 nahm der neue Fachbereich Ökumenische Diakonie, Migration und Flucht im Diakonischen Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. seine Tätigkeit auf. Er setzt die Arbeit fort, die bereits in der mecklenburgischen und pommerschen Landeskirche in geringerem Umfang geleistet wurde. Das Thema Migration bearbeitete die Migrationsberatungsstelle Schwerin seit über zwanzig Jahren.

Die Besonderheit des neu gegründeten Fachbereichs besteht darin, dass er sich einerseits an die Geflüchteten wendet und sich für diese Zielgruppe einsetzt und engagiert und andererseits die Menschen im Bundesland für diese Thematik um Rassismus, Fremdenhass und Diskriminierung sensibilisiert. Der Fachbereich hat es sich zur Aufgabe gemacht, Wissen über die globalen Zusammenhänge und Fluchtursachen zu vermitteln. Im Dialog mit den Menschen in Mecklenburg-Vorpommern soll ein Bewusstsein für nachhaltiges Denken und Handeln gefördert werden, das zu Verhaltensänderungen führt.

ch/uh 31.05.2016

nach oben