Mehr Schülerinnen und Schüler in der Evangelischen Altenpflegeschule als im Vorjahr eingeschult

02.09.2016 | Schwerin. An der Evangelischen Altenpflegeschule (EvA) beginnen in diesen Tagen die neuen Ausbildungsgänge. Zur Begrüßung der 82 neuen Schülerinnen und Schüler fand ein feierlicher Gottesdienst in der Schweriner Paulskirche statt.

Die EvA ist eine Höhere Berufsfachschule und staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung in Schwerin - die größte in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Seit 1991 können sich hier Schülerinnen, Schüler und bereits in der Altenpflege Tätige zu Altenpfleger/innen aus- und weiterbilden bzw. umschulen lassen. Entsprechendes gilt für Kranken- und Altenpflegehelfer/innen.

Nach dem Gottesdienst starteten die Schüler in ihren ersten Unterrichtstag. Nun warten fünf Wochen Unterricht auf sie - anschließend beginnt der erste praktische Teil in den kooperierenden Ausbildungsbetrieben. Des Weiteren startete außer den normalen Fachkraftklassen Erstausbildung auch eine Klasse für die berufsbegleitende Ausbildung. Diese ist vor allem bei Arbeitgebern für die Weiterqualifizierung ihrer Arbeitnehmer interessant, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken.

Gerade erst haben 32 Schülerinnen und Schüler erfolgreich ihre Ausbildung zum/r Altenpfleger/innen absolviert und können nun in das Berufsleben starten. Zum Abschluss ihrer Ausbildung fand ebenfalls ein feierlicher Gottesdienst mit zahlreichen Gästen statt. Im Anschluss erhielten den Absolventinnen und Absolventen Ihre Abschiedsgeschenke und Blumen und es war Gelegenheit, über die gemeinsam verbrachte Zeit zu sprechen.

Zum Abschied bedankten sich die Schüler und Schülerinnen bei den Dozenten und der Schule für die Ausbildungszeit, das Engagement sowie die gute Begleitung und Unterstützung. Am Abend trafen sich die Klassen bei schönem Wetter, um den Tag bei gutem Essen und in gemeinsamer Runde ausklingen zu lassen. Wer sich näher zur Evangelischen Altenpflegeschule EvA und den vielfältigen Aus-, Weiter- und Umschulungsangeboten informieren möchte, kann dazu unverbindlich Kontakt zur Schule aufnehmen. Einige wenige freie Plätze gibt es noch.

Anna Karsten 02.09.2016

nach oben