Krieg. Stell dir vor, er wäre hier. Theaterstück in der Petrikirche Rostock (Jugendkirche)

20.11.2017 | Rostock. Immer wieder schaut er aus dem Fenster, es könnten Bomben kommen. Oder Soldaten. Mit dem Schauspieler Felix Meusel in der Rolle eines 14-Jährigen kommt auch der Krieg in den Raum.

Krieg- Stell dir vor, er wäre hier: Eigentlich ist das ein Klassenzimmerstück des Theater Vorpommerns. Eines, bei dem die Schülerinnen und Schüler schon mal unter ihren Tischen sitzen - weil sie plötzlich Teil einer Szene sind, bei der sich die üblichen Rollen umdrehen. Es ist Krieg! Nicht in Syrien. Sondern in Mitteleuropa. Am Mittwoch, den 22.11.2017 um 19 Uhr wird das Einmann-Stück in der Petrikirche Rostock, Alter Markt, 18055 Rostock für Konfirmandengruppen aufgeführt. Das ergreifende Stück macht die Zuschauer zu Zivilisten in einem Krieg - und zu Geflüchteten auf dem umgedrehten Weg der Mittelmmeerroute, auf der Suche nach Sicherheit in Nordafrika. Wirkt nur auf den ersten Blick absurd und lässt alle Distanz schwinden. Durch einen einfachen Perspektivwechsel veranschaulicht es unser Privileg, in Sicherheit und Wohlstand zu leben und fordert auf zu Verständnis, Empathie und Solidarität für Geflüchtete, Migrant*innen und Verfolgte. Die Aufführung wird initiiert von der Diakonie Mecklenburg-Vorpommern e.V., und deren Fachbereich "Ökumenische Diakonie, Migration und Flucht". Der macht es sich zur Aufgabe, Wissen über Interkulturelles, Flucht und Fluchtursachen zu vermitteln. Im Dialog mit den Menschen in Mecklenburg-Vorpommern wird ein Bewusstsein für globales und nachhaltiges Denken gefördert. Das Stück ist Teil von weltwechsel (ehemals Entwicklungspolitische Tage), einer der größten Veranstaltungsreihen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Reihe wird vom Eine-Welt-Landesnetzwerk koordiniert. Rund 50 Vereine und Initiativen, Stiftungen und Verbände haben über 100Begegnungen, Filmabenden, Vorträgen, Ausstellungen, Aktionen, Theatervorstellungen, Lesungen und Workshops in ganz Mecklenburg-Vorpommern auf die Beine gestellt. Alle stehen in diesem Jahr unter dem Motto "Menschlichkeit". Finanziert wird die Reihe von Engagement Global, der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung, der Stiftung Nord-Süd-Brücken und dem Kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche.

Das komplette Programm finden Sie unter www.eine-welt-mv.de/weltwechsel-2017/

Kontakt: Grit Schäfer, schaefer@diakonie-mv.de

ch/gs 20.11.2017

 

 

nach oben