Kirchenkreissynode der PEK dankt Landespastor Martin Scriba

24.03.2017 | Züssow. Die Kirchenkreissynode der PEK bedankte sich bei Diakoniepastor Martin Scriba für die gute Zusammenarbeit und den Einsatz für die Diakonie in Mecklenburg und Pommern.

Im Anschluss an den Bericht des Landesverbandes der Diakonie vor der Kirchenkreissynode sprach Präses Elke König im Namen der Synode Martin Scriba ihren Dank für seinen Dienst aus und wünschte ihm Gottes Segen. Martin Scriba habe der Sache der Diakonie in der öffentlichen Wahrnehmung in Mecklenburg-Vorpommern eine Stimme gegeben, so Elke König. „Auf vielfältige Art ist es ihm gelungen, unserem gemeinsamen Diakonischen Werk die Geltung zu verschaffen, die ihm als Werk der Kirche, als Anbieter sozialer Dienstleistungen und als einem der großen Arbeitgeber zukommt.“ Dabei sei das Evangelium stets Maßstab seines Handelns, so Präses Elke König.

27.03.2017 ch / Sebastian Kühl

 

 

nach oben