Hospiz

Früher waren Sterben und Tod selbstverständlich im Alltagsleben eingebettet. Heute sind vor allem Spezialisten wie Ärzte, Pflegekräfte oder Seelsorger für die Sterbebegleitung zuständig. Die Hospizbewegung der Diakonie will helfen, dass Sterben und Tod wieder als Teil des Lebens begriffen und angenommen werden können.

Die meisten Menschen wünschen sich ihr Lebensende in einer vertrauten Umgebung mit lieben Menschen an ihrer Seite. In einzelnen Kirchgemeinden, Altenpflegeheimen oder Sozialstationen haben sich Ehrenamtliche zusammengetan, um Schwerkranke, Sterbende und Angehörige dort zu begleiten, wo sie leben - zu Hause, im Pflegeheim oder im Krankenhaus. Darüber hinaus bietet die Diakonie für alle Interessierten eine Schulung an, um Schwerkranke und Sterbende qualifiziert begleiten zu können.

Unter "Kartensuche" oder "Adressliste" finden Sie ein stationäres und ambulantes Angebot der diakonischen Hospizarbeit.

Kontakt und weitere Informationen:

Gerda Voss
Referentin für Hospiz
Fachbereich Altenhilfe, Pflege stationär/teilstationär, Hospiz

Diakonisches Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. | Körnerstraße 7 | 19055 Schwerin
Tel.: (03 85) 50 06-137 | Mobil: (01 62) 2 75 25 29 | Fax: (03 85) 50 06-100
E-Mail: voss.gdiakonie-mv.de

Ökumenischer Hospizdienst Wismar | Mecklenburger Str. 36 a | 23966 Wismar
Tel.: (0 38 41) 224 04 50 | Mobil: (01 62) 2 75 25 29
E-Mail: hospiz-wismardiakonie-mv.de

 

Bitte wählen Sie oben auf der Registerkarte "Kartensuche", wenn Sie eine Einrichtung in Ihrer Nähe auf einer Landkarte suchen möchten oder "Adressliste", wenn Sie eine Einrichtung aus einer Liste auswählen wollen.

[360, 361]

 

 

nach oben