Großartige Unterstützung diakonischer Arbeit durch NDR Spendenaktion Hand in Hand für Norddeutschland

16.12.2017 | Schwerin. Bei 1.563.185,23 Euro blieb das Spendenbarometer des Norddeutschen Rundfunks bei der Spendenaktion Hand in Hand für Norddeutschland für Kinder und Familien in Not stehen. Diakoniepastor Paul Philipps war überwältigt von der Spendenbereitschaft der Zuschauerinnen und Zuhörer des NDRs beim Spendentag am Freitag, 15.12.2017.

"Viele haben sich anrühren lassen von der Not anderer und haben nun mit ihrer Spende geholfen, dass die Diakonie in Norddeutschland Kindern und Familien in Not in zusätzlichen Bereichen helfen kann. Danke dafür", sagt Paul Philipps. Beeindruckt war der Diakoniepastor auch von dem großen Engagement des NDRs für diese Aktion. "Es sind viele sehr einfühlsame und warmherzige Filmberichte entstanden", die aus allen Teilen Norddeutschlands über die soziale Arbeit berichteten und diese den Zuhörenden und der Zuschauerschaft nahe brachten. "Mein Dank geht an alle Mitarbeitenden des NDRs und auch an Landesfunkhausdirektorin Elke Haferburg, die sich als Koordinatorin mit ihrem Team für die Kinder und Familien in Not eingesetzt haben. Mein Dank gilt aber auch allen, die sich in der Diakonie für die Berichterstattung zur Verfügung stellten. Eine großartige Sache", so Philipps.

Auch wenn die Spendenaktion mit dem großen Spendentag einen vorläufigen Abschluss gefunden hat, darf weiter gespendet werden. Ausführliche Berichte und allen weiteren Informationen sind unter

https://www.ndr.de/hand_in_hand_fuer_norddeutschland/index.html

auf den Internetseiten des Norddeutschen Rundfunks zu finden.

ch  16.12.2017

 

 

nach oben