Flüchtlingskinder jetzt evakuieren

08.04.2020 | Schwerin. Die Diakonie Mecklenburg-Vorpommern e. V. fordert die sofortige Aufnahme von Kindern aus den griechischen Flüchtlingslagern. Bereits vor vier Wochen hatte die Regierungskoalition beschlossen, kranke und besonders schutzbedürftige Kinder aus den Lagern auf Lesbos zu holen. Gestern wurde nun bekannt, dass 50 von ihnen in der kommenden Woche nach Deutschland kommen sollen.

Dazu sagt Paul Philipps, Landespastor der Diakonie Mecklenburg-Vorpommern:

„Täglich hören wir davon, unter welchen unwürdigen Menschenbedingungen die Kinder in den griechischen Flüchtlingslagern untergebracht sind. In der Zeit der Corona-Krise dürfen wir ihr Elend nicht vergessen. Es ist ein erster wichtiger Schritt, 50 dieser Kinder in Deutschland aufzunehmen, dem noch weitere folgen müssen. Wir fordern die sofortige Einlösung des Versprechens der EU, zumindest die zugesagten 1.600 der insgesamt wohl 14.000 Kinder aus dem Flüchtlingslager Moria aufzunehmen. Das wäre nur ein Anfang.“

nach oben