"Eine Straße liest": Schriftstellerinnen Helga Schubert und Jutta Schlott lesen bei der Diakonie M-V | Landespastor Paul Philipps liest Paul Auster

08.11.2018 | Schwerin. Das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. beteiligt sich erstmals an der jährlichen Veranstaltung "Eine Straße liest", bei der an verschiedenen Orten in der Münzstraße (Schwerin-Schelfstadt) sowie den umliegenden Straßen bekannte Personen aus einem eigens ausgewählten Buch lesen, um Spenden für einen wohltätigen Zweck zu sammeln. In diesem Jahr wird für den Pädagogischen Mittagstisch des Kinderschutzbundes Schwerin gesammelt.

Alle Literaturinteressierten sind am 10. November 2018 herzlich ins Foyer des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e. V. (Körnerstraße 7) zu den Lesungen der Schriftstellerinnen Jutta Schlott und Helga Schubert sowie zur Lesung von Landespastor Paul Philipps in den Brautsalon am Dom eingeladen.

Um 16 Uhr liest Jutta Schlott aus ihrem Buch "Ich sah etwas, was du nicht siehst - Erinnerungen aus Ostdeutschland". In dem Buch finden sich die Biografien verschiedenartigster Menschen aus der DDR: Eine Adlige, ein Lehrer, ein Auszubildender, eine Russin, ein Literaturwissenschaftler, eine finnische Regisseurin, ein Maschinenschlosser, ein Kulturminister, eine Heimerzieherin, ein Heimkind, eine Säuglingsschwester, ein Kantor. Jutta Schlott wurde 1944 in Kolberg (heute Polen) geboren, studierte Germanistik und Slawistik an der Pädagogischen Hochschule in Güstrow und arbeitete zunächst als Lehrerin, später als Dramaturgin am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin sowie als Journalistin. Seit 1979 ist Jutta Schlott freiberufliche Autorin. Sie schreibt Erzählungen, Biografien, Kinderbücher, Hörspiele, Reportagen und Gedichte.

Um 17 Uhr liest die Schriftstellerin Helga Schubert aus ihren neusten Erzählungen zum Thema "Mutter-Tochter-Geschichten". Helga Schubert wurde 1940 in Berlin geboren und studierte Psychologie an der Humboldt-Universität in Berlin. Seit 1977 arbeitet sie als freiberufliche Schriftstellerin. Helga Schubert lebt mit ihrem Mann, dem Psychologie-Professor, Schriftsteller und Maler Johannes Helm in Neu Meteln. Seit 1992 ist sie Mitglied des Autorenkreises der Bundesrepublik Deutschland.

Landespastor Paul Philipps der Diakonie M-V wird um 16 Uhr im Brautsalon am Dom (Puschkinstr. 48) aus dem Buch "Winterjournal" von Paul Auster lesen.

kl 08.11.2018

Paul Philipps (Foto: Diakonie M-V)
Jutta Schlott (Foto: Peter Festersen)
Helga Schubert (Foto: Martin Schubert)
 
nach oben