Diakonie und Stadtbibliothek laden zum Puppentheater „Fatima und der Traumdieb“ am 19./20. September 2018

06.09.2018 | Schwerin. Im Rahmen der Interkulturellen Woche 2018 und anlässlich des Weltkindertages laden die Diakonie Mecklenburg-Vorpommern, die Stadtbibliothek Schwerin, der Freundeskreis der Stadtbibliothek Schwerin e. V. und das Figurentheater Fundevogel alle Kinder ab 6 Jahren mit Eltern oder Großeltern am 19. September 2018 um 14:30 Uhr zum Puppentheaterstück „Fatima und der Traumdieb“ in die Stadtteilbibliothek Neu-Zippendorf (Talliner Str. 4, Schwerin) ein. Am 20. September 2018 haben Schulklassen um 8:30 Uhr die Möglichkeit, sich das Puppentheater in der Stadtbibliothek Schwerin im Klöresgang 3 anzusehen.

Für die Schulklassen ist eine vorherige Anmeldung unter freundeskreis-schwerin@gmx.de nötig.

Die Geschichte von der mutigen Fatima in „Fatima und der Traumdieb“ basiert auf dem gleichnamigen Märchen von Rafik Schami (Kindertheaterverlag Weitendorf) und verzaubert immer wieder kleine und große Menschen. In der Geschichte stiehlt ein verschlagener Schlossherr die Träume seiner Knechte. Auch Fatimas Bruder Hassan ist ihm zum Opfer gefallen. Eine ganze Goldmünze hat der Schlossherr Hassan versprochen, wenn er eine Woche lang sein Knecht ist. Die einzige Bedingung ist, dass Hassan nicht wütend werden darf. Sonst sind die Münzen und seine Träume verwirkt. Am letzten Tag aber reizt der Schlossherr Hassan so sehr, dass dem Jungen schließlich der Kragen platzt. Doch der hinterhältige Dieb hat die Rechnung ohne die gewitzte Fatima gemacht. Für die Puppenbühne bearbeitet wurde die Geschichte von Claudia Hartwich vom Puppentheater Fundevogel.

kl 06.09.2018

nach oben