9. Tagung der norddeutschen Diakonischen Werke mit dem Bundesamt für Migration in Wismar

04.12.2017 | Wismar. Zum neunten Mal haben die norddeutschen Diakonischen Werke aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Hamburg sowie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz gemeinsam mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erfolgreich eine gemeinsame Tagung zum Thema „Aktuelle Praxis im Asylverfahren“ organisiert und durchgeführt. Die Tradition dieser Tagung begann in den norddeutschen Bundesländern 2006 in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Paul Philipps, Diakoniepastor in Mecklenburg-Vorpommern eröffnete die Tagung und stellte fest: „Dass die Diakonie und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Gespräch sind, ist heute wichtiger denn je!“ Mehr als 100 Personen aus dem Bundesamt, den Ausländerbehörden, aus Migrations – und Asylverfahrensberatungsstellen, die Flüchtlingsbeauftragten der Kirchenkreise, Richterinnen und Richter sowie Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte diskutierten konstruktiv u. a. über aktuelle Entwicklungen sowohl im Bundesamt, als auch innerhalb der evangelischen Beratungsstrukturen in fünf Bundesländern.

Die Situation in der Türkei als Herkunftsland vieler Flüchtlinge wurde ebenso thematisiert, wie das Thema Asylverfahren in Bulgarien als Transitland innerhalb des Dublin-Verfahrens. Einen breiten Raum nahmen Gespräche in den Arbeitsgruppen zu den Themen „Taufe und Konversion“, „Dolmetschen“ oder „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ ein. "Diese Gespräche sind deshalb so wichtig, weil die Themen aus allen Blickwickeln beleuchtet werden und so auch das Verständnis für die jeweils andere Position und Aufgabe wächst", betont Tatjana Stein, Fachbereichsleiterin im Diakonischen Werk Mecklenburg-Vorpommern e. V. Mitorganisiert und perfekt geplant wurde die Tagung durch Katharina Allendorf, Referentin im Fachbereich ökumenische Diakonie, Migration und Flucht. Mit Freude schaut das Team daher auf die nächste Nordtagung 2018 und freut sich wieder über den kollegialen Austausch. Dann im Bundesland Schleswig-Holstein.

ch/ts 04.12.2017 | 12.12.2017

 

 

nach oben