Fortbildung: "Eingliederung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt"

Informationen zur Fortbildung am 28. November 2018

Dieses Seminar beschäftigt sich im ersten Teil mit der Eingliederung von Flüchtlingen, die im Besitz eines Aufenthaltstitels sind, in den Arbeitsmarkt. Es wird insbesondere erörtert, welche Eingliederungshilfen angeboten werden und unter welchen Voraussetzungen eine bestehende Wohnsitzauflage nach § 12a AufenthG beseitigt werden kann, damit eine Arbeit in einem anderen Bundesland aufgenommen werden kann.

Im zweiten Teil geht es um die Möglichkeiten, die sich für Flüchtlinge, die noch im Asylverfahren stehen oder die lediglich geduldet sind, ergeben, in den Arbeitsmarkt zu kommen. Hier geht es um die Voraussetzungen für die Erteilung einer Beschäftigungserlaubnis nach der Beschäftigungsverordnung und um die Voraussetzungen für die Erteilung einer Ausbildungsduldung nach § 60a Abs.2 AufenthG.

Dozent:

  • Michael Hayens, Rechtsberater für Ausländer- und Asylrecht, Stralsund

Zielgruppen:

  • Fachkraft, Leitungskraft, Privatperson, Interessierte, Verwaltungskraft

Veranstaltungsort:
Diakonisches BildungsZentrum Mecklenburg-Vorpommern gGmbH
Am Grünen Tal 10 - 39
19063 Schwerin

Uhrzeit: 09:00 bis 12:15 Uhr

Gebühr: 77,50 Euro | ermäßigt 30 Euro 

Anmelden können Sie sich über das Diakonische Bildungszentrum.

Pressemeldungen

Erfolgreiches Fest der Begegnung zum Tag der offenen Gesellschaft


19.06.2018 | Schwerin. Zum Tag der offenen Gesellschaft am 16. Juni 2018 hatten das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern zusammen mit dem Patenschaftsbüro „Wir sind Paten“ zu einem Fest der Begegnung eingeladen. Zahlreiche Gäste aus Schwerin fanden sich im Innenhof der Diakonie zusammen, um gemeinsam für Demokratie, Offenheit, Freiheit und Vielfalt ein Zeichen zu setzen. [mehr]

Diakonie Mecklenburg-Vorpommern setzt auf Verhaltenskodex und Transparenz


18.06.2018 | Schwerin. Die Mitgliederversammlung des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e. V. beschloss auf ihrer heutigen Sitzung in Schwerin, sich der Initiative Transparente Zivilgesellschaft anzuschließen. „Transparenz ist die Grundlage für Vertrauensbildung und dieses Vertrauen ist in unserer täglichen sozialen Arbeit mit Menschen von elementarer Bedeutung“, erläutert Henrike Regenstein, Vorstand der Diakonie Mecklenburg-Vorpommern. [mehr]

70 Jahre Kirchenpartnerschaft: Erfahrungsaustausch zwischen der Diakonie M-V und der Diakonie Bayern


15.06.2018 | Schwerin. Am 12./13. Juni 2018 trafen die Geschäftsführungen und Vorstände der Diakonie Mecklenburg-Vorpommern und der Diakonie Bayern zu einer gemeinsamen Klausurtagung in Bad Alexandersbad zusammen. Der Austausch über die Erfahrungen und Herausforderungen diakonischer Arbeit in den jeweiligen Bundesländern und Landeskirchen bot den Teilnehmenden die Möglichkeit, den eigenen Blick zu erweitern. [mehr]

nach oben